Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Leserbrief - Märkischer Bote Leserbrief LeserbriefMärkischer Bote
Montag, 26. Februar 2024 - 01:40 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
2°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Leserbrief: Ich bin geimpft

Leserbriefe | Von | 19. März 2021

Im Zuge der aktuellen Impfsituation schreibt uns Rosemarie Höfs aus Cottbus:
Corona, ja, wir müssen damit leben… Sich für eine ungewollte sowie unbekannte Impfung zu entscheiden, ist nicht einfach, zumal sich der dazugehörende Impfstoff in den Babyschuhen befindet. Da stellt sich wohl bei jedem ein ungutes Bauchgefühl ein.
Doch war es nicht schon immer so? Wenn etwas Neues auf Menschen zukommt, sind sie erst einmal sehr skeptisch, so auch jetzt bei Corona.
Der Mensch sollte auch mal optimistisch für Neues und für Veränderungen bereit sein, da wir ja alle mit Unwissenheit gegenüber dieser Krankheit konfrontiert sind.
Ich selbst habe mich mit meinen 81 Jahren zweimal der Impfung unterzogen und war doch angenehm überrascht ein Impfzentrum vorzufinden, das organisatorisch so gut ausgestattet ist. Mit einem Lächeln und ein paar netten Worten zum Mutmachen begleitete mich hilfsbereites Personal durch die einzelnen Abschnitte des Impfzentrums, wo ruhig, unkompliziert und sehr zufriedenstellend der Impfprozess ablief. Ich möchte allen Ärzten, Schwestern und Helfern ein herzliches Dankeschön und großes Lob für die gute Organisation und Durchführung der Corona-Impfung aussprechen. Es ist wirklich nicht schwer, jenen ein nettes Danke zu schenken, die sich um unsere Gesundheit bemühen. Ich habe es selbst erleben dürfen.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: