Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Nackter Kaiser - Märkischer Bote Nackter Kaiser Nackter KaiserMärkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 09:27 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Clear sky
18°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Nackter Kaiser

Leserbriefe | Von | 15. März 2024

A. Nowitzki hat zum Besuch des Vize-Kanzlers Robert Habeck in der Stadthalle Cottbus eine eindeutige Meinung. Er schreibt:

„In Sachen Wirtschaft für die Lausitz erscheint mir so eine Habecksche Infrastrukturkonferenz wie ein nackter Kaiser des Märchens ‘Des Kaisers Neue Kleider’. Neulich besuchte ich ein Cottbusser Bürgerforum, in dem ein Cottbusser Stadtverordneter in einem Nebensatz so leicht daher sagte ‘…in Cottbus gibt es ja keine Produktion….’ Auch wenn er Recht hat, traf es doch tief. Es ist so demütigend, für eine einst so stolze Energie- und Bergarbeiterstadt wie Cottbus mit langer Tuchmachertradition, die durch die Kolonisierung der Westdeutschen gebrochen wurde. Cottbus hatte noch vor 34 Jahren eine Keksfabrik, eine Schnapsfabrik,’eine Molkerei, einen Schlachthof, eine Chemiefabrik, ein Textilkombinat, ein Automatisierungsanlagenbau, ein Getränkekombinat, einige Tuchfabriken, eine Kaserne mit Militärflughafen, ein Hygieneinstitut, ein Veterinärinstitut, eine Brauerei, eine Wollwarenfabrik, eine Druckerei, eine Lackfabrik, zwei Maschinenfabriken, eine Polstermöbelfabrik, Nachrichtenanlagenbau. Die Aufzählung ist unvollständig, aber diese Betriebe und Institutionen sind ersatzlos verschwunden.
Nun ist es soweit, der Niedergang ist nicht mehr umkehrbar, das kann auch kein Krankenhaus und auch kein ICE-Werk schaffen, zumal, was ist schon ein langweiliger ICE gegen den fahrenden liegenden Eiffelturm, das Eisenschwein die 60-Meter-Förderbrücke, die für Strom und warme Stuben nicht nur in der Lausitz sorgte und die zuletzt und seit kurzem geschrottet wird? Der Kaiser ist nackt.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: