Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Personen vom 11.01.2020 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 26. Januar 2020 - 11:04 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
-1°C
 

Anzeige

Personen vom 11.01.2020

10. Januar 2020 | Von | Kategorie: Personen |

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!

 

 

Personen vom 11.01.2020

Sebastian Abt

Der FCE Energie Cottbus hat Sebastian Abt als neuen Cheftrainer der ersten Mannschaft engagiert. Der 37-Jährige übernimmt die Position von Claus-Dieter Wollitz. Als Co-Trainer soll ihn Tim Kruse unterstützen. Zudem wurde Sebastian König zum neuen Sportlichen Leiter des Gesamtvereins ernannt. Abt ist bereits seit seinem sechsten Lebensjahr Mitglied beim Verein, und seit 2014 als professioneller Trainer beim FCE tätig. Zuletzt war er seit 2018 Trainer der A-Junioren.

 

Personen vom 11.01.2020

Florian Brüggmann

Der Rechtsverteidiger Florian Brügmann wurde vom FCE unter Vertrag genommen. Der Bruder von FCE Angriffsspieler Felix Brügmann wechselte vom Drittliga-Tabellenführer MSV Duisburg nach Cottbus.

 

Personen vom 11.01.2020

Reinhard Drogla

Liedermacher, Theatergründer, Regisseur, Theaterleiter, weltläufiger Triathlet, SPD-Politiker, Stadtverordnetenvorsteher – Reinhard Drogla feierte am Tag des Cottbuser Neujahrsempfangs am Mittwoch seinen 70. Geburtstag. Im Juni letzten Jahres wählten ihn die Cottbuser Stadtverordneten zur dritten Legislaturperiode als Vorsteher der Versammlung. In der Position mit der Glocke, zur Linken des OB sitzend, übt er – nicht unumstritten – das zweithöchste kommunale Amt in Cottbus aus und ist bemüht, zwischen den Fraktionen zu moderieren. „Mit viel Freude“, wie er selbst sagt. Zahlreiche Gratulanten schüttelten im die Hand, vor allem aber danken ihm schon mehrere Generationen Heranwachsender, die er mit seinem hochmotivierte Team seit 1991 im und für das Theater begeisterte und begeistert. Das Piccolo ist Droglas Meisterwerk.

 

Personen vom 11.01.2020

Kathrin Schneider

Ministerin Kathrin Schneider, Chefin in Woidkes Staatskanzlei, hat beim Neujahrsempfang der Stadt Cottbus die Rolle dieser Stadt für die Strukturentwicklung der Lausitz als „enorm wichtig“ hervorgehoben. „Die Stadt ist als Oberzentrum die große Lokomotive, die die anderen mitzieht“, sagte die Ministerin, die diese Veranstaltung nur sehr verspätet erreichte. Diese Funktion müsse Cottbus auch im neuen Jahr ausüben. Die Ausgangslage dafür sei günstig – wenn auch noch nicht verkehrstechnisch bei eingleisiger Bahn und betonkrebskranker Autobahn.

 

 

Personen vom 11.01.2020

Sigurt Heinze

Oberspreewald-Lausitz-Landrat Sigurt Heinze stellte den Gästen des Neujahrsempfangs in der Sparkasse Niederlausitz zwei Neujahrsbabys vor und erwirkte damit berechtigte Heiterkeit. Theo aus Ortrand ist tatsächlich zu Neujahr im Niederlausitz Klinikum geboren. Seine Eltern haben in England und Brasilien gelebt und sind in die Heimat der Mutter zurückgekehrt. Das gibt Grund zu Freude. „Neujahrskind“ Valentina hingegen ist am 16. Oktober geboren. Ihre Eltern waren sich beim Senftenberger Neujahrsempfang am 4.1.2017 erstmals begegnet, fanden sich sympathisch, verliebten sich und sind seit Oktober 2019 glückliche Eltern. Über einschlägige Wirkungen des Empfangs 2020 ist noch nichts bekannt.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren