Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Personen vom 14. Oktober 2023 - Märkischer Bote Personen vom 14. Oktober 2023 Personen vom 14. Oktober 2023Märkischer Bote
Sonntag, 25. Februar 2024 - 13:40 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Clear sky
12°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Personen vom 14. Oktober 2023

Personen | Von | 13. Oktober 2023

Alexandra Bakir

Alexandra Bakir

Der Lausitzer Energiekonzern LEAG hat seine Kommunikation neu aufgestellt. Alexandra Bakir ist seit Anfang des Monats Leiterin Corporate Affairs und Marketing. In der neu geschaffenen Position verantwortet sie alle Marketing- und Kommunikationsaktivitäten sowie den Bereich Public Affairs. Sie berichtet in ihrer Funktion direkt an den Vorstandsvorsitzenden der LEAG, Thorsten Kramer. Mareike Huster, die seit Jahresanfang die Kommunikation und das Marketing geleitet hat konzentriert sich nun auf den Bereich Brand Marketing. Ebenfalls neu im Team seit 1. Oktober ist Dr. Maren Jasper-Winter als Leitung für den Bereich Public Affairs.

 

 

 

Jeremy Scheibe

Jeremy Scheibe

Für die Landtagswahl im kommenden Jahr hat die Wahlversammlung der Sozialdemokraten aus Altdöbern, Großräschen, Senftenberg und Drebkau hat Wolfgang Roik zum Direktkandidaten für den Wahlkreis 39 (Oberspreewald-Lausitz II/ Spree-Neiße IV) aufgestellt. 2014 und 2019 hat er in seinem Wahlkreis das Direktmandat gewonnen. Für den Wahlkreis 40 (Oberspreewald-Lausitz III-Spree-Neiße III) haben sich die SPD-Mitglieder aus den Städten Calau, Lübbenau und Vetschau, der Gemeinde Kolkwitz und dem Amt Burg für den 30-jährigen Jeremy Scheibe ausgesprochen. Einstimmig wurde der Lübbenauer, der in Groß Beuchow lebt, zum Direktkandidaten gewählt. Jeremy Scheibe ist jüngster Stadtverordneter in Lübbenau und Vorsitzender des Bauausschusses.

 

 

Robert Kellner

Robert Kellner

Die FDP Lausitz hat ebenfalls ihre Direktkandidaten für die Landtagswahl nominiert. Im Wahlkreis 41 (Spree-Neiße I) kandidiert FDP-Generalsekretär, Jeff Staudacher. Der Forster arbeitet als Lehrer. Den zweiten Wahlkreis in Spree-Neiße (Wahlkreis 42) übernimmt der Steuerfachangestellte Robert Kellner aus Spremberg. In den Cottbuser Wahlkreisen haben die Liberalen Oliver Grund und Claudia Kokkot-Würthele als Kandidaten nominiert. Der Unternehmer Grund kandidiert im Wahlkreis Cottbus I, der die Stadtteile Branitz, Dissenchen, Döbbrick, Merzdorf, Mitte, Sandow, Saspow, Schmellwitz, Sielow, Skadow und Willmersdorf umfasst. Zum Wahlkreis Cottbus II gehören die Stadtteile Kahren, Madlow, Sachsendorf, Spremberger Vorstadt, Ströbitz, Gallinchen, Groß Gaglow und Kiekebusch. Hier bewirbt sich Claudia Kokkot-Würthele um das Direktmandat.

 

 

Tino Eisbrenner

Tino Eisbrenner

Die Stadtbibliothek Guben präsentiert eine musikalische Lesung und eine anschließende Gesprächsrunde mit Tino Eisbrenner am 20. Oktober, um 19 Uhr. Eisbrenner wurde mit seiner damaligen Band „Jessica“ und dem Lied „Ich beobachte Dich“ 1984 über Nacht zum Star in der DDR. Heute ist er ein vielseitigster Künstler.

 

 

 

 

Michael Hanko

Michael Hanko

Der AfD-Kreisverband Spree-Neiße wählte in Jänschwalde für die Landtagswahl den Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Steffen Kubitzki (Wahlkreis 41) zu ihrem Direktkandidaten und im Wahlkreis 42 erneut Michael Hanko. Bei der Landtagswahl 2019 konnte Hanko mit fast 36 Prozent das Direktmandat für sich entscheiden.

Fotos: LEAG (1), SPD BB (2), FDP L. (3), Tino Eisbrenner (4), AfD (5)

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: