Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Personen vom 20. April 2024 - Märkischer Bote Personen vom 20. April 2024 Personen vom 20. April 2024Märkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 11:02 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Mainly clear
21°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Personen vom 20. April 2024

Personen | Von | 19. April 2024

Maximilian Spiess approval

Maxi Spies Foto: T. Würfel

Der Nachwuchs-Rennfahrer Maxi Spies möchte bei den MX Masters in Fürstlich Drehna, an diesem Samstag und Sonntag, das heimische Publikum durch eine gute Leistung begeistern. Der aus Ortrand stammende 20-jährige fährt seit 2007 Motorcross – professionell seit 2020.- und wurde mit der Auszeichnung „Best Rookie 2023“ geehrt. Auf dem Weg an die Weltspitze ist er derzeit auf gutem Kurs.

 

 

 

 

Im Rahmen des bevorstehenden Tag des Baumes (25.04.) pflanze der Cottbuser Oberbürgermeister Tobias Schick gemeinsam mit Ursula und Rolf Striegler vom Arbeitskreis Tertiärwald im Spreeauenpark eine neue Sumpfzypresse.

steinbrenner bild approval

Bernd Steinbrenner Foto: Harri Pichl

Die Stadt- und Regionalbibliothek Cottbus zeigt ab dem 30.04. in Acryl gemalte Cottbus-Ansichten von Bernd Steinbrenner. In der fotorealistischen Malerei fand der Ingenieur für Elektronische Geräte/ Messtechnik vor etwa 20 Jahren seine künstlerische Nische. Seine Motive entdeckt er immer aufs Neue in Cottbus und der Umgebung. Er hält sie mit seiner Fotokamera fest und malt sie später in Acryl. In der Bibliothek sind viele Wiederentdeckungen möglich – von bekannten historischen und modernen Gebäuden, Brunnen oder dem Cottbuser Wappentier Krebs.

 

 

 

 

Prof. Dr. Michael Schierack Foto privat

Prof. Dr. Michael Schierack Foto: CGA-Archiv

Zur Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach, die bestehenden Obergrenzen bei der Vergütung von Hausärzten zu streichen, um dem Ärztemangel entgegen zu wirken, erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtags-Fraktion, Prof. Dr. Michael Schierack: „Mit der längst überfälligen Streichung der Obergrenzen bei der Vergütung von Hausärzten wird der erste Gordische Knoten beim Ärztemangel gelöst. Dem muss auch die Entbudgetierung der Fachärzte folgen. Entbudgetierungen haben aber nur dann Sinn, wenn sie unbürokratisch umgesetzt werden. Daran gibt es jedoch beim vorgelegten Entwurf Zweifel.

 

 

 

 

 

 

Franziska Steinhauer liest in der Spreewaldbibliothek Foto K approval. Moebes

Franziska Steinhauer Foto: K. Möbes

Die Cottbuser Krimiautorin Franziska Steinhauer wird ihren kürzlich erschienen Krimi „Das Café, der Wald und der Tod“ am 26.04. um 19 Uhr im Rahmen der „Lesungen und Kultur für Erwachsene“ in Burg vorstellen. Die Veranstaltung findet im Haus der Begegnung statt. Der Eintritt kostet 7 Euro. Karten gibt es an der Touristeninformation in Burg.

 

 

 

 

 

Am 17.05. wird EU-Kommissar Thierry Breton ganztägig den Industriepark Schwarze Pumpe besuchen. Thema ist die angestrebte Netto-Null-Industrie in Europa. Im Verbund mit Vertretern aus Politik, Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft und Gewerkschaften wird sich der Kommissarvor Ort austauschen.

 

Rene Handreck kl approval e1713519313552

René Handreck Foto: privat

Das Regionalcenter Cottbus/Spree-Neiße der IHK Cottbus wird fortan von René Handreck geleitet. Der 44-jährige möchte die positive Entwicklung in der Region aktiv mitgestalten und weiter stärken. In seiner bisherigen beruflichen Laufbahn war der Cottbuser und gelernte Bankkaufmann und als Service-, Privat- und Geschäftskundenberater bei der Sparkasse Spree-Neiße sowie als Personalrecruiter selbstständig tätig.

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: