Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
„Das ist wirklich gesund“ - Märkischer Bote „Das ist wirklich gesund“ „Das ist wirklich gesund“Märkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 16:58 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
24°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

„Das ist wirklich gesund“

Gesundheit, Region | Von | 5. April 2024

Lausitzer Hausarzt Bert Riedel klärt zum Gesundheitstag auf.

bert riedel 3844

Bert Riedel ist Hausarzt im Sana Gesundheitszentrum Niederlausitz und betreut in seiner Praxis in Welzow viel Patienten aus der Niederlausitz. Foto: Sana Kliniken Niederlausitz

Region. Am 7. April ist Weltgesundheitstag – ein globaler Aktionstag, der seit 1954 jährlich pünktlich am Gründungsdatum der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stattfindet. Der Allgemein- und Suchtmediziner Bert Riedel des Sana Gesundheitszentrum Niederlausitz erklärt, was eigentlich wirklich gesund ist und ob es ein „zu gesund“ gibt. „Die Weltgesundheitsorganisation definiert Gesundheit als das Fehlen von Krankheit. Ich finde diese Definition sehr treffend – auch wenn Gesundheit ein sehr weiter Begriff ist und nicht zuletzt sehr von unserem Menschenbild und unserer Sozialisation abhängig ist“, sagt Bert Riedel, der sich als Hausarzt in einer Praxis des Sana Gesundheitszentrums Niederlausitz in Welzow engagiert. Um langfristig gesund zu bleiben, rät der Welzower Hausarzt vor allem eines: „Das rechte Maß in allen Dingen – und das ist alles andere als leicht zu finden.“ Wir brauchen nicht nur Ausgewogenheit, sondern auch einen gesunden Mix aus Bewegung und Ernährung. „Wer abnehmen möchte, kommt mit Bewegung allein nicht weit, sondern muss auch seine Ernährung umstellen und etwas weniger oder seltener essen.“ Der Allgemeinmediziner ist überzeugt: „Die meisten Menschen wissen, was gesund für sie ist – und trotzdem fällt es vielen schwer, sich beim Essen, Rauchen oder Alkohol zu zügeln und das richtige Maß einzuhalten.“ Als Hausarzt, der auch auf die suchtmedizinische Grundversorgung spezialisiert ist, weiß er, mit welchen Tricks unser Gehirn arbeitet, um ungesunden Angewohnheiten treu zu bleiben. „Es ist immer eine Frage der Motivation: Wer abnehmen oder mit dem Rauchen aufhören möchte, braucht sehr gute Gründe, um den inneren Schweinehund zu überzeugen.“

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: