Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Wildunfälle - Märkischer Bote
Montag, 21. Juni 2021 - 11:11 Uhr | Anmelden
  • Im April gibt es die meisten WildunfälleIm April gibt es die meisten Wildunfälle

Im April gibt es die meisten Wildunfälle

Im April gibt es die meisten Wildunfälle
28°C
 

Anzeige

Im April gibt es die meisten Wildunfälle

7. Mai 2021 | Von | Kategorie: Mobil & Kfz |

Region (MB). Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat über 30.000 Datensätze des Tierfund-Katasters (tierfund-kataster.de) ausgewertet, mit dem erstmals eine bundeseinheitliche Erfassung von Wildunfällen möglich ist. Die nun vorliegenden Daten, die Verkehrsteilnehmer zwischen April 2018 und Februar 2021 eingegeben haben, zeigen, dass kleinere Säugetiere deutlich öfter Opfer von Wildunfällen sind als bisher angenommen. Dabei sind Rehe an jeder zweiten Kollision beteiligt. Danach folgen Hase, Fuchs und Wildschwein. Außerdem unerwartet bei der Auswertung: Im April passieren die meisten Wildunfälle, dicht gefolgt vom Mai. Besonders risikoreich ist es für Autofahrer und Wildtiere zwischen 6 und 8 Uhr morgens. Rehe machen 49 Prozent aller insgesamt gemeldeten Wildunfälle aus, im April sind es verstärkt Rehböcke. Eine mögliche Erklärung dafür ist, dass die gerade geschlechtsreif gewordenen männlichen Tiere im Frühjahr vertrieben werden und eine neue Bleibe suchen.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren