Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Blütenzauber - Märkischer Bote
Freitag, 22. Oktober 2021 - 00:24 Uhr | Anmelden
  • Kübelweiser BlütenzauberKübelweiser Blütenzauber

Kübelweiser Blütenzauber

Kübelweiser Blütenzauber
7°C
 

Anzeige

Kübelweiser Blütenzauber

13. August 2021 | Von | Kategorie: Bauen & Leben |

Töpfe und Kübel verschönern Balkon & Terrasse.

Kübelweiser Blütenzauber

Durch die Pflanzung kann man auf Terrasse und Balkon schnell reagieren und stets flexibel dekorieren. F.: Blumen – 1000 gute Gründe

Region (MB). Pflanztöpfe und Kübel sind von Balkon oder Terrasse nicht wegzudenken. Manche Pflanzen sind im Kübel am besten aufgehoben. Zudem eignet sich so ein Topf, um schnelle Akzente zu setzen.
Wärmeliebende Blütenwunder wie Oleander, Bougainvillea oder Wandelröschen gedeihen im großen Kübel am besten. Den Sommer über erfreuen sie uns mit ihren Blüten und brauchen dafür nur viel Sonne, regelmäßig Dünger und Wasser. Spätestens mit den ersten Frösten benötigen sie dann einen wärmeren und geschützten Platz. Je nach Art kann man sie direkt in die helle Garage oder ein kühles Treppenhaus stellen. Bei manchen Pflanzen reicht es auch, den Ballen gegen das Durchfrieren von außen gut einzupacken und sie zum Beispiel näher an die Hauswand zu rücken.
Weitere Kandidaten für den Kübel sind beliebte Pflanzen mit speziellen Ansprüchen oder Schutzbedürfnissen. So halten viele Gärtnerinnen und Gärtner ihre Funkien im Topf, wo man die eleganten großen Blätter besser vor Schnecken schützen kann. Zudem brauchen manche Pflanzen eine spezielle Erde: kleinbleibende Rhododendren, aber auch Heidelbeersträucher gedeihen in einem Kübel mit Moorbeeterde besser als in manchem Gartenboden. Nicht zuletzt eignen sich Töpfe prima, um schnelle Akzente zu setzen: Ein paar Geranien im Sommer oder Astern im Herbst sind schnell in den Topf gesetzt, aber auch wieder ausgetauscht, wenn ihre Saison vorbei ist. So lassen sich immer wieder blühende Hingucker inszenieren. Und wenn man als unterste Lage im Herbst direkt ein paar Tulpenzwiebeln einsetzt, kann man sich auch schon auf die Blüten des nächsten Jahres freuen.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren