Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
„Noch lange kein altes Eisen“ - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 15. November 2019 - 00:06 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
7°C
 

Anzeige

„Noch lange kein altes Eisen“

9. Juni 2017 | Von | Kategorie: Gesundheit |

Die 24. Brandenburgische Seniorenwoche vom 11. bis 18. Juni ist ein Höhepunkt der Seniorenarbeit.

Region (MB/jk). Unter dem Motto „Für ein lebenswertes Brandenburg – solidarisch – mitbestimmend – aktiv“ bietet die Brandenburgische Seniorenwoche nicht nur im Landkreis Spree-Neiße vom 11. bis 18. Juni für alle Interessierten ein vielfältiges Programm an. „Die Gesellschaft verändert sich zu einer älter werdenden Gemeinschaft, an die hohe Anforderungen für Fürsorge und Unterstützung gestellt werden. Zugleich eröffnet sie Chancen. Seniorinnen und Senioren gehören nicht zum alten Eisen. Sie wollen am gemeinschaftlichen Leben teilhaben und sich einmischen. Aktive gesellschaftliche Teilhabe und spürbare Fürsorge bilden eine Einheit. Für ein lebenswertes Leben im Alter muss die Politik des aktiven Alterns im Land Brandenburg fortgeführt werden. Von den Kommunen fordert aktives Altern, im Rahmen der Daseinsfürsorge Bedingungen für eine aktive, selbstbestimmte Lebensgestaltung bis ins hohe Alter zu schaffen.“, so positionierte sich Sieglinde Heppener, Vorsitzende des Seniorenrates des Landes Brandenburg im August 2016.
Am 12. Juni  um 15.00 Uhr eröffnet Landrat Harald Altekrüger feierlich die Kreisseniorenwoche Spree-Neiße mit einer Festveranstaltung in der Kreisverwaltung Forst (Lausitz) im Großen Saal. Zeitgleich würdigt der Landrat des Oberspreewald-Lausitz-Kreises  Siegurd Heinze in der Wendischen Kirche in Senftenberg  diejenigen Seniorinnen und Senioren des Landkreises, welche sich besonders aktiv für ältere Menschen einsetzen oder sich in den verschiedenen kommunalen Seniorenbeiräten engagieren. Um 16 Uhr wird unter Anwesenheit des Oberbürgermeister der Stadt Cottbus, Holger Kelch, im Konservatorium Cottbus eine Woche mit vielen Aktionen für und mit Senioren eingeleitet.
Guben beginnt bereits einen Tag früher: Auf der Bühne am Dreieck wird am Samstag, dem 11. Juni, um 14 Uhr die 39. Gubener Seniorenwoche offiziell gestartet. Übrigens wird die zentrale Auftaktveranstaltung der Brandenburgischen Seniorenwoche im nächsten Jahr in Guben statt finden.
Nach Angaben des amtierenden Gubener Bürgermeister Fred wird am 9. Juni 2018 die Eröffnung in der Klosterkirche gefeiert. Die Städte Guben und Gubin wollen die Festveranstaltung in das Fest “Frühling an der Neiße 2018” einordnen.
In Senftenberg finden wieder zwei Gesprächsforen mit Bürgermeister Andreas Fredrich statt. Am Dienstag, 13. Juni, besteht um 14 Uhr die Möglichkeit in der ASB Begegnungsstätte, Kormoranstraße 1, mit dem Stadtoberhaupt ins Gespräch zu kommen. Einen Tag später, am 14. Juni,  können sich Seniorinnen und Senioren ebenfalls ab14 Uhr in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität, Ernst-Thälmann-Straße 66, mit dem Bürgermeister austauschen.
In Spremberg gibt es am 16. Juni ab 15.30 Uhr im „Bergschlößchen“ die  Festveranstaltung der Stadt Spremberg, an der neben Hubert Lamm, dem Vorsitzenden des Seniorenbeirates, auch die Bürgermeisterin Frau Christine Herntier teilnimmt.
Die Seniorenwoche  ist geprägt von einer Vielzahl an lokalen Ausstellungen, Gesprächsmöglichkeiten, Gesundheitstagen, Tanzveranstaltungen und Kursen, Ausfahrten und  Möglichkeiten zur altersgerechten sportlichen Betätigung. Es gibt auch besondere Verkehrsteilnehmerschulungen oder Infoveran- staltungen zu PC und Handy.  Nähere Informationen zu den örtlichen Veranstaltungen von verschiedenen Trägern, Einrich- tungen, Kommunen, den Landkreisen und anderen sind unter www.srlb.de einzusehen oder bei den jeweiligen Seniorenbeiräten zu erfragen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren