Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Profis gegen Schädlinge handeln schnell - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 16. Mai 2021 - 02:33 Uhr | Anmelden
  • Profis gegen Schädlinge handeln schnellProfis gegen Schädlinge handeln schnell

Profis gegen Schädlinge handeln schnell

Profis gegen Schädlinge handeln schnell
11°C
 

Anzeige

Profis gegen Schädlinge handeln schnell

14. Juli 2017 | Von | Kategorie: Bauen & Leben |

Bekämpfer wissen, dass viele Tiere nicht nur lästig sind, sondern auch Krankheiten verursachen.

Region (jk). „Immer mehr neue Arten tauchen auf. Invasive Schädlinge erobern die Gebiete. Bedingt durch klimatische Veränderungen fühlen sich immer mehr Schädlinge aus dem südlichen Teil Europas auch hier wohl. Schädlinge sind nicht nur unangenehm, sondern können auch gefährliche Krankheiten übertragen.
Daher ist schnelle Hilfe unverzichtbar. Häufig geht es um Wespen, Bienen oder Hornissen. Bienen werden vorsichtig umgesiedelt. Die Hornisse steht unter Naturschutz, daher wird von ihm stets die untere Naturschutzbehörde aus Calau dazu geholt, um geeignete Maßnahmen zu besprechen. Auch bei Wespen muss erst unterschieden werden, ob es sich um eine geschützte Art handelt oder eine, die wirkungsvoll bekämpft werden kann. Im Haushalt sind Motten besonders ärgerlich. Vorratsschädlinge werden oft durch Lebensmittel eingeschleppt.
Das trifft besonders auf Mehlarten zu. Häufiges Ausräumen und Aussortieren hilft vorzubeugen, auch Umfüllen in separat verschließbare Behältnisse ist sinnvoll, damit bei einem Befall nicht der gesamte Schrankinhalt entsorgt werden muss. Bei Kleiderschädlingen wie Textil-, Kleider- oder Pelzmotte ist es wichtig, den Sammelherd ausfindig zu machen und geeignete Falle oder Köder auszubringen.
Hier gilt es vor allem, die männlichen Motten einzufangen. Ratten sind auf dem Lande kaum ein Problem – außer bei Tierhaltungen in größerem Stil, hier sollte auf die Art und Weise der Futtermittelhaltung besonders geachtet werden. Zu Beginn der Herbstzeit ist darauf achten, dass Türen verschlossen bleiben und Fenster mit Gazen gesichert sind, damit Mäuse keine Chance auf ein Winterquartier im Haus haben. Nach wie vor ist die Hauskatze ein zuverlässiger Mäusejäger.
Ansonsten muss auch hier das Nest oder der Laufweg gefunden werden. Ein Tipp: Schlagfallen funktionieren zuverlässig. Der beste Köder ist handelsübliche Nuss- Nougat-Creme, den Zielpunkt hauchdünn bestreichen und der Jagderfolg wird sich
einstellen.
Größere Köder wie Käsewürfel oder angeräucherter Speck werden eher weniger Erfolg bringen, da die Maus das Futter dankend annimmt, bevor die Falle zuschnappt.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren