Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Ratgeber Gesundheit: Erste Hilfe gegen Pickel - Märkischer Bote Ratgeber Gesundheit: Erste Hilfe gegen Pickel Ratgeber Gesundheit: Erste Hilfe gegen PickelMärkischer Bote
Montag, 4. März 2024 - 12:51 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
12°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Ratgeber Gesundheit: Erste Hilfe gegen Pickel

Gesundheit | Von | 8. Februar 2019

Bei Pickelproblemen kann der Kosmetiker helfen, bei starker Akne nur der Hautarzt.

2783 1 4C

Wer einen Pickel entdeckt, sollte diesen nicht ausdrücken, kleinere Gefäße unter der Haut könnten platzen und der Pickel sich entzünden. Als ersten Schritt die Stelle desinfizieren und abwarten. Bei langanhaltemden Pickelproblemen können Kosmetiker helfen | Foto: DGM/Panthermedia/txn

Region (txn). Wer beim Blick in den Spiegel einen Pickel entdeckt, sollte die Finger davon lassen. Denn meist wird es dadurch nur noch schlimmer, schmerzhafte Entzündungen drohen. Kosmetikexperten empfehlen, lediglich antibakterielle Gels zu verwenden, die das Abklingen von Hautunreinheiten beschleunigen.
Als besonders wirkungsvoll gelten Produkte auf Schwefelbasis. Die entzündungshemmende Wirkung des natürlichen Wirkstoffs ist bereits seit der Antike erwiesen. Weitere Inhaltsstoffe wie Panthenol und Salicylsäure unterstützen die Heilung. Das Gel aus der Apotheke wird mehrmals täglich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen und eignet sich auch bei hochsensibler Haut.
Treten Pickel häufiger auf, ist es ratsam zunächst einen Kosmetiker aufzusuchen. Der Experte weiß, wie man schonend und effektiv gegen die ungeliebten Mitesser vorgehen kann und welche Produkte für welchen Haupttyp am besten geeignet sind. Mit dem Reinigen der Poren durch den Kosmetiker, vermindert sich das Risiko von Pickelbildung.
Bei starker Akne sollte man allerdings doch eher einen Dermatologen aufsuchen. Dieser darf im Gegensatz zum Kosmetiker Medikamente verschreiben. Hingegen Kosmetiker nur hautoberflächlich arbeiten dürfen.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: