Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
100 Tage durch den Bücherdschungel - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 25. Oktober 2021 - 01:35 Uhr | Anmelden
  • 100 Tage durch den Bücherdschungel100 Tage durch den Bücherdschungel

100 Tage durch den Bücherdschungel

100 Tage durch den Bücherdschungel
5°C
 

Anzeige

100 Tage durch den Bücherdschungel

10. März 2017 | Von | Kategorie: Cottbus |

100 Tage durch den Bücherdschungel

Die Veranstalter des diesjährigen 25. Cottbuser Bücherfrühlings Jana Drews, Uta Jacob, Steffen Krestin, German Storz und Anette Kornek (v.l.n.r.) laden 100 Tage lang ein, Neues und Interessantes zum Thema „Ungläubiges Staunen“ zu erleben Foto: BeWe

25. Cottbuser Bücherfrühling lädt ab 20. März zum Schmökern ein

Cottbus (bw). Der Cottbuser Bücherfrühling kann in diesem Jahr auf sein 25jähriges Bestehen verweisen. Damit haben die Initiatoren und unermüdlichen Buchexperten der Interessengemeinschaft „Bücher in Cottbus“ einen jährlichen Höhepunkt geschaffen, den alle Leseratten in und um Cottbus nicht mehr missen möchten. In diesem Jahr laden vom 20. März bis zum 28. Juni in mehr als 30 Veranstaltungen unter dem Motto „Ungläubiges Staunen“ interessante Themen zur Reformation und Region, Lesenswertes vom Krimi bis zum Kinderbuch und Vielseitiges von der Buchpremiere bis zur Biographie ein, Ungläubiges und Staunendes zu erleben. Mehrere Ausstellungen vervollständigen das Angebot, das hauptsächlich in der Stadt- und Regionalbibliothek, aber auch in der Buchhandlung Hugendubel, der Bücherei Sandow und den Cottbuser Museen stattfindet. Gemeinsam mit dem Förderverein „Bibliothek und Lesen“ ist es zum Jubiläumsjahr besonders gut gelungen, eine große Breite, Vielfalt und literarische Qualität anzubieten. Lesungen Cottbuser Autoren, beispielsweise von Franziska Steinhauer (22. März um 19.30 Uhr), Maxi Hill (26. April um 19.30 Uhr) und Dr. Christian Lehm (14. Juni um 19 Uhr) stehen neben Veranstaltungen mit Schriftstellern wie Daniel Fuhrop (3. April um 19 Uhr), Walter Plathe (6. April um 19.30 Uhr), Bruno Preisendörfer (24. Mai um 19.30 Uhr) und Alex Jacobowitz in der Abschlussveranstaltung am 28. Juni um 18 Uhr in der Synagoge Cottbus im Veranstaltungskalender des Bücherfrühlings 2017. Damit ist „Ungläubiges Staunen“ garantiert. Das Gesamtprogramm liegt als Flyer an allen Veranstaltungsorten aus und kann ab sofort im Internet unter der Adresse  www.lernzentrum-cottbus.de abgerufen werden.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren