Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Anekdoten aus dem Gubener Praxisleben - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 14. Oktober 2019 - 19:49 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
20°C
 

Anzeige

Anekdoten aus dem Gubener Praxisleben

19. Februar 2016 | Von | Kategorie: Guben |

Anekdoten aus dem Gubener Praxisleben

Martin Pehle, Fachtierarzt für Kleintiere, hier mit Paula, empfiehlt Katzen- und Hundebesitzern mit ihren Vierbeinern ab einem Alter von drei Jahren regelmäßige Zahnkontrollen

AWO Tagespflege und Begegnungsstätte eröffnet / Tierarzt-Lesung:
Guben (ysr). Nach langem Leerstand ist am 1. Februar wieder neues Leben in den ehemaligen Schleckermarkt in der Klaus-Herrmann-Straße gezogen. Nach der Entkernung und dem Fassadenumbau ist hier mittels dem offenen Raumkonzept durch das Architekturbüro Fred Jasinski ein Begegnungsort mit Wohlfühlcharakter entstanden. „Und die Hälfte der zwölf zur Verfügung stehenden Tagesplätze ist bereits ausgelastet“, freut sich Einrichtungsleiterin Heidi Krüger. Neben dem großzügigen Wohn- und Essbereich, in dem die ganze Woche über abwechselnde Aktivitäten angeboten werden, stehen im gegenüberliegenden Teil des Baus zwei Räume mit anschließenden Büros, einer Küche und sanitären Anlagen für Familienfeiern, Schulungen oder Vereine zur Verfügung. Interessierte sind jederzeit herzlich eingeladen sich die Räumlichkeiten nach Anmeldung anzusehen. Auch Physiotherapeutin Cismone Girulatis gehörte schon zu den Gratulanten, die die neuen Nachbarn herzlich willkommen geheißen haben. Sie feierte im letzten Jahr mit ihrem Team das 25-jährige Praxisbestehen. Auch sie ist vor ein paar Jahren zugezogen. Die vielen Extraräume ermöglichen es, medizinische wie Wellness-Behandlungen parallel durchzuführen. Bei Bedarf kommt das Team auch zu den Patienten nach Hause.

Anekdoten aus dem Gubener Praxisleben

Cismone Girulatis bietet in ihren großzügigen Praxisräumen auch Wellnessanwendungen an. Besonders zu empfehlen ist die entspannende „Hot Oil-Massage“

Pendeln muss auch die gebürtige Gubenerin Lydia Ioana Schwarz. Die einzige Fachanwältin für Medizinrecht im Raum Guben-Cottbus  ist selbst in einem Ärztehaushalt aufgewachsen und unterstützt heute ihre Mandanten dabei, medizinische Sachverhalte aufzuarbeiten, diese mit Hilfe von Ärzten zu bewerten und gegebenenfalls berechtigte Ansprüche auf Schadensersatz aus Arzthaftungsfehlern, beispielsweise Behandlungsfehler, Aufklärungsfehler und Diagnosefehler geltend zu machen.
Ein Klientel ganz anderer Art betreut die Praxis Pehle. Sabine und Martin Pehle sind spezialisiert auf Kleintiere. Vom Hamster über den Wellsittich bis hin zu Katze und Hund hatten sie schon alles auf dem Behandlungstisch. Ein besonderes Angebot ist neben der Fütterungs- und Verhaltensberatung auch die Akupunktur, eine bewährte chinesische Praktik, die bei chronischen Schmerzen, Haut- oder auch Verdauungsproblemen zum Einsatz kommt. Da so ein Tierarzt auch allerlei erlebt, hat Martin Pehle die schönsten Anekdoten aus dem Praxisalltag schriftlich festgehalten. Zu hören gibt es diese am 8. März in der Gubener Stadtbibliothek.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren