Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
29. Brandenburger Landpartie - Märkischer Bote 29. Brandenburger Landpartie 29. Brandenburger LandpartieMärkischer Bote
Mittwoch, 12. Juni 2024 - 23:19 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
14°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

29. Brandenburger Landpartie

Region | Von | 7. Juni 2024

Wochenende der offenen Tore am 8. und 9. Juni.

weinberg klein ossnig

Auf dem Weinberg in Klein Oßnig gibt es am Sonntag ab 11 Uhr Führungen sowie Weinverkostungen. F.: J.H.

Region (MB). Am 8. und 9. Juni wird mit der 29. Brandenburger Landpartie das größte landesweite Fest in Brandenburg gefeiert. Auf den Höfen können die Besucher neue und alte Landtechnik, alte Handwerkstechniken und moderne Anlagen besichtigen.
So sind im Spree-Neiße Landkreis der Unkrautladen im Kräuterhotel in Werben mit Kräuter-Opa alias Spreewaldkoch Peter Franke dabei.
Auf dem Bauernhof Schulz in Atterwasch, bei Schenkendöbern, kann Landwirtschaft pur erlebt werden.
Der Weinbau Gutshaus Schorbus steht für Erholung, Genuss und Kultur, denn Wein aus der Lausitz ist eine Rarität. Der Weinberg bei Klein Oßnig gehört zu den kleinen, aber feinen Weinanbaugebieten in Brandenburg. Zum Tag der Brandenburger Landpartien kann ein besonderer Tag mit interessanten Führungen durch den Weinberg, ausgiebiger Muße im Weinberg mit Zeit zur Weinverkostung, kulinarische Versorgung sowie Livemusik erlebt werden. Auch Weiß-, Roséwein und Winzersekt kann direkt erworben werden.Bereits zum zweiten Mal nimmt der kleine Hofladen Dörry in Hornow teil. Zu Musik von den den Lutzketaler Musikanten, welche das Hoffest von 11 bis 17 Uhr am 9.06. begleiten, kann getanzt oder ein kühles Bier aus der regionalen Brauerei, dem „Brauwerk Schleife“, genossen werden. Aber nicht nur das Bier, sondern auch die Rote Brause stammt aus der Privatbrauerei. Doch nicht nur Regionalität, sondern auch die Wissensvermittlung naturnaher kommen bei dem Hoffest nicht zu kurz. Daher freut sich Familie Dörry über Unterstützung vom Landesjagdverband Brandenburg mit einem ihrer Schau-Fahrzeuge aus dem Projekt „Lernort-Natur“. An diesem dürfen Kinder und Erwachsene der Natur mal ganz nahekommen. Dazu gehört selbstverständlich auch das Streicheln der Tiere. Der Hof bietet zudem ein buntes Angebot zur Verköstigungen an. Von gebackenen Schweinekeulen, über original bayrischen Leberkäse, Grillkäse, bis hin zu Kuchen, Plinsen und für den Nachtisch frischen Obstsalat. Die Speisen können in Dörry´s Obstgarten genossen werden, während die Kinder auf den Hüpfburgen ihren Spaß haben. Zum Abrunden des Tages, mit einem Eis, eine Runde über den regionalen Bauernmarkt schlendern und schon hat man einen schönen Tag im geselligen Hornow verbracht..
Die Agrargenossenschaft Vorspreewald und Landfleischerei in Turnow bietet gastronomische Köstlichkeiten aus selbst erzeugten Produkten an. Es können moderne und historische landwirtschaftliche und bautechnische Geräte besichtigt werden.
Der Ziegenhof-Pusack im Neiße-Malxetal nahe an der Grenze zu Polen kann bei einer Führung erkundet werden.
In Drebkau ist das „HeXenstübchen“, ein Kräuter- und Beerenhof mit Hofladen und Café beheimatet. Der kleine Hof lädt zur Führung und einer Ausstellung sowie Verkostung ein.
Der Erlebnisgarten Kuckucksaue in Kaltenborn bei Guben beheimatet eine Imkerei. Die Garten- & Bienenweide steht zur Besichtigung bereit.
Alle Teilnehmer sowie das detaillierte Programm gibt es unter www.brandenburger-landpartie.de.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: