Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Abenteuer in unbekannter Tiefe im Staatstheater Cottbus - Märkischer Bote Abenteuer in unbekannter Tiefe im Staatstheater Cottbus Abenteuer in unbekannter Tiefe im Staatstheater CottbusMärkischer Bote
Mittwoch, 30. November 2022 - 00:40 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Wolkig
-2°C
 
epaper
Anzeigen

Abenteuer in unbekannter Tiefe im Staatstheater Cottbus

Cottbus | Von | 28. September 2022

Szenenfoto mit Denise Ruddock (Gretchen) und Jhonatan Arias Gómez (Axel)

An diesem Samstag, 1. Oktober 2022 und am 14. Oktober 2022 nimmt das Ballett des Staatstheaters Cottbus sein Publikum wieder mit auf „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“. Foto: Marlies Kross

Cottbus (MB). An diesem Samstag, 1. Oktober 2022, 18 Uhr, nimmt das Staatstheater Cottbus im Großen Haus sein Publikum wieder mit auf „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“. Derzeit ist neben zwei Schulvorstellungen im Dezember nur eine weitere Familienvorstellung am Freitag, 14. Oktober 2022, 19. Uhr, geplant.
In der Abenteuergeschichte frei nach Jules Verne für alle ab fünf Jahren wagt sich eine Gruppe junger Menschen in unbekannte Tiefen vor, um die Ursache eines lebensbedrohenden Fehlers zu finden und zu beheben. In ihrem Wohnort ist nämlich der Brunnen versiegt. Eine geheimnisvolle alte Karte weist ihnen einen gefahrvollen Weg durch Kristallwelten, einen Dschungel mit Riesenpilzen und einen Lavasee.
Die Tänzerinnen und Tänzer präsentieren eine mitreißend choreografierte Reise, bei der sich Freunde bewähren, Herzen finden und die Augen und Ohren der Zuschauer nicht sattsehen und -hören können. Choreograf Manuel-Joël Mandon, der in diesem Sommer im Kasernenhof mit seiner Inszenierung „Die drei Musketiere“ begeisterte, setzt vielfältigste Tanzstile bis hin zur Akrobatik ein und stellte auch den effektvollen Soundtrack zusammen. In der Inszenierung wirken auch Schüler der Ballettschule Werhun mit.

Karten für die Ballett-Inszenierung gibt es im Besucherservice, an der Abendkasse sowie online über www.staatstheater-cottbus.de.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: