Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Adventstreiben in Meuro - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 7. Juni 2020 - 04:47 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
10°C
 

Anzeige

Adventstreiben in Meuro

29. November 2019 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |


Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!

Kinderfunken und Weihnachtsmann am Samstag

Adventstreiben in Meuro

Auch typische, selbst hergestellte, weihnachtliche Holzdekorationen können auf dem Adventsfest erworben werden Foto:privat

Meuro (MB). Pünktlich zum ersten Adventswochenende läuten die Vereine der Ortschaft Meuro die Vorweihnachtszeit ein. So findet an diesem Samstag  das beliebte Adventstreiben auf dem Dorfplatz und im Haus der Vereine statt. Los geht´s um 15 Uhr mit „Omas Kuchenbasar“, organisiert von der Volkssolidarität. Die Besucher dürfen sich auf eine vielfältige Auswahl an vorweihnachtlichen Angeboten freuen. An verschiedenen Ständen können sie regionale weihnachtliche Erzeugnisse erwerben. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Es wird eine Kaffee- und Kuchentheke, eine Waffelbäckerei, einen Grillstand sowie reichlich Glühwein und Kaltgetränke geben. Auch für die kleinen Gäste steht ein buntes Programm an. Bevor gegen 17 Uhr der Weihnachtsmann kommt, gibt es noch den Auftritt der Kinderfunkengarde des Karneval-Club Annahütte 1948 e.V. und eine märchenhafte Bastelstunde. Als Veranstalter fungieren neben dem Dorfclub Meuro sowohl die örtliche Freiwillige Feuerwehr als auch die Meuroer Ortsgruppe der Volkssolidarität. Alle drei danken den Teilnehmern und Helfern für ihre Unterstützung – darunter ganz besonders der DEKRA vom Lausitzring für die gesponserten Weihnachtsbäume und dem KCA 48 e.V. für die Tanzaufführung. Um die musikalische Umrahmung kümmert sich wie gewohnt das Soundteam Brandenburg aus Schwarzheide.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren