Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
„AG Spurensuche“ aus Spremberg geehrt - Märkischer Bote „AG Spurensuche“ aus Spremberg geehrt „AG Spurensuche“ aus Spremberg geehrtMärkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 17:09 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
24°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

„AG Spurensuche“ aus Spremberg geehrt

Spremberg | Von | 19. April 2024

Spremberger Initiative für Engagement ausgezeichnet.

1404 AG Spurensuche 1a 002

Die Auszeichnung nahmen in Oranienburg entgegen (v.l.n.r.): Diana Mitrach (Elternsprecherin Erwin-Strittmatter-Gymnasium Spremberg), Elke Franke (Stadtverordnete), Regine Branzke (ehem. Leiterin Astrid-Lindgren-Grundschule Spremberg), Jette Förster (Pfarrerin, Initiatorin Bündnis #unteilbar Spremberg). Foto: Stadt Spremberg

Spremberg (MB). Am 14.04. wurde in der Gedenkstätte Sachsenhausen die AG Spurensuche des Bündnisses #unteilbar Spremberg der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde „Perle der Lausitz“ mit dem dritten Platz des Franz-Bobzien-Preises ausgezeichnet. Insgesamt hatten sich 54 Initiativen darum beworben. Diese Auszeichnung geht auf den gleichnamigen Pädagogen, Politiker und Lehrer Franz Bobzien (1906 – 1941) zurück, der sich insbesondere für die sozialdemokratische Kinder- und Jugendbewegung einsetzte. Die AG Spurensuche wurde für ihren herausragenden Einsatz geehrt. Sie setzt sich für ein tolerantes Miteinander und für die Sensibilisierung der Spremberger Geschichte ein.

Weitere Beiträge aus Spremberg und Umgebung finden Sie hier!

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: