Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Alexander Knappe über „Liebe kennt keine Liga“ - Märkischer Bote Alexander Knappe über „Liebe kennt keine Liga“ Alexander Knappe über „Liebe kennt keine Liga“Märkischer Bote
Donnerstag, 25. Juli 2024 - 05:27 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
14°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Alexander Knappe über „Liebe kennt keine Liga“

Cottbus | Von | 23. Februar 2024

Rock-Poet Alexander Knappe freut sich auf neues Fan-Fest im Cottbuser Spreeauenpark.

IMG20240221120849

Sprüht im Redaktionsgespräch vor Tatendrang: Sänger und Songwriter Alexander Knappe macht sein Energie-Fanprojekt rund. Der Kartenverkauf startet. Foto: Hnr.

Cottbus (-jh-) „Rendezvous mit KNAPPE“ stehen in seinem 24er Jahresprogramm, auch diverse Konzerte, vor allem aber die ganz große Cottbuser Nummer: „Liebe kennt keine Liga!“, das Festival für Energie-Fans und alle, die es werden mögen, diesmal wieder im Spreeauen-Park. Top Gäste sind dabei, verspricht er, der, wenn nicht auf Tournee, zwischen Berlin und Cottbus pendelt: Alexander Knappe. „Jetzt im 40. Lebensjahr“, merkt er einige Tage nach seinem 39. Geburtstag im Redaktionsgespräch an. Das scheint ihm wichtig zu sein. Er spielt neue Lebenspläne durch, will sich fester verwurzeln mit Cottbus, dieser – für ihn – Musikstadt, die ihm Großes ermöglicht hat. Rock mit dem Philharmonischen Orchester! Ausverkaufte Häuser, wenn er, Alexander Knappe, mit den Philharmonikern und GMD Evan Christ auf der Bühne stand. Da gab es standing ovationes, ehe überhaupt noch ein Ton gespielt wurde. Der hier lange gefeierte US-Amerikaner am Pult staunte: „Ich erblickte Gesichter, die ich hier noch nie gesehen hatte!“ Auch zu Nachfolger Alexander Merzyn hat der Sänger und Entertainer einen engen Draht. Als es still zu werden drohte im Corona-Cottbus, drehten beide zusammen auf. Die Autokonzerte am „Marktkauf“ vor prall gefülltem Parkplatz sind unvergessen. Selbst im Regen packten die Solisten des Staatstheaters nicht die Geigen ein. „Einfach toll!“, schwärmt Alexander Knappe noch immer. Er mag diese Grenzgänge und offenes Miteinander. Das vor allem gefällt ihm auch an seinem Lieblingsverein, dem leidgeprüften FC Energie. Kein Verein dieser Klasse sonst in Deutschland bringt so viel Publikum in das Stadion. „Die Fans hier sind einfach das Beste, was Energie hat“, sagt er, der selbst mal mit dem Profifußball liebäugelte. Egal was passiert – „wir komm’ auch morgen noch wieder…“ singt er und mit ihm die Fans. Das „Liebe kennt keine Liga“ (LKKL) Festival steht für September 2024 (vorerst) letztmals im Eventkalender. Und das Beste: Schon am kommenden Wochenende, 1. März, beginnt an allen bekannten Stellen und direkt unter alexanderknappe.net der Vorverkauf: In den ersten acht Wochen sind die Karten zu 25 Euro zu haben, später dann zu 35 Euro. „Meine Preise ziehen nicht an, sondern im Gegenteil“, sagt er. Was bleibt: Alle Einnahmen abzüglich der Kosten kommen wieder dem Nachwuchs von Energie Cottbus zugute.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: