Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Am Herrenhaus wird wieder gefeiert in Klein Kölzig - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 6. Dezember 2019 - 12:36 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
6°C
 

Anzeige

Am Herrenhaus wird wieder gefeiert in Klein Kölzig

6. Juli 2018 | Von | Kategorie: Region |

Am Herrenhaus wird wieder gefeiert in Klein Kölzig

Mit viel Liebe zum Detail wird augenzwinkernd die handwerkliche Geschichte von Klein Kölzig beim Festumzug dargestellt F.:privat

Klein Kölzig lädt am 7. Juli 2018zum lustigen Jubiläums-Dorffest ein.

Klein Kölzig (jk). Rechts und links der B115 gibt es gleich zweimal den Ort Kölzig – unterteilt in Groß Kölzig und Klein Kölzig.
Cleyn Koltezik, also Klein Kölzig, feiert am 14. Juli sein 530-jähriges Bestehen. „Gemeinsam sind wir auch heute noch stark – gemeinsam arbeiten wir, gemeinsam feiern wir. Das soll die Botschaft sein, die wir den Besuchern des Festes mit auf den Heimweg geben wollen“, erklärt Ortsvorsteherin Ilona Lohmann. Deshalb werden unter dem Motto „Gewerke von einst bis heute“ die bislang hier ansässigen Unternehmen in den Mittelpunkt rücken – und das auf eine ganz spezielle Art und Weise: um 13.30 Uhr beginnt das Fest mit dem Umzug ab der alten Ziegelei zur Festwiese im Park. Insgesamt werden in 28 Bildern das handwerklich geprägte Leben in Klein Kölzig zu verschiedenen Zeiten dargestellt. Die musikalische Begleitung erfolgt durch
den Spielmannszug Komptendorf. Auf dem Festplatz neben dem alten Gutshaus werden die einzelnen Akteure und ihre Bilder noch einmal individuell vorgestellt.
Mit dabei ist auch die Bäckerei Labsch. Seit 86 Jahren sind sie im Ort und somit das „dienstälteste Unternehmen.“ Auf diesem Wege möchten sie sich bei ihren Kunden für die Treue bedanken. In ihren Filialen in Bohsdorf, Spremberg und Klein Kölzig trifft sich Jung und Alt, und auch der jüngste Klein Kölziger Unternehmer kauft dort ein: Matthias Krumpa hat sich im Oktober 2016 mit
seinem Transportunternehmen selbstständig gemacht. Er transportiert Schüttgut jeglicher Art, erledigt Bagger- und Abbrucharbeiten sowie Baumfällungen.
Gegen 14.30 Uhr eröffnen der Bürgermeister von Neiße-Malxetal Eberhard Müller und die Ortvorsteherin Ilona Lohmann das Fest, gefolgt vom Auftritt des Chor der Freiwilligen Feuerwehr Groß Kölzig. Die Klein Kölziger Karnevalisten „Frau Labersack“ und Steffi lästern über das Dorfleben. Unter dem Motto „Buttern wie bei Muttern“ können die kleinen und großen Interessenten eine Schauvorführung erleben – wer weiß denn von den Kindern noch, wie viel Handarbeit einst zur Butterherstellung nötig war.
Die Gäste dürfen sich übrigens nicht wundern, wenn „Hoher Besuch“ seine geliebten und oft auch gefürchteten Kommentare dazu abgibt: Rüdiger Budek aus Hornow erweckt Friedrich II. wieder zum Leben.
Musikalisch geht es mit einem Schlagermix beschwingt durch den Nachmittag, ehe sich DJ Bernd in bewährter Weise ab 20 Uhr durch die verschiedensten Genre wühlt und immer die passende Musik für eine volle Tanzfläche findet. Gegen 21 Uhr wird eine akrobatisch-erotische Tanzeinlage mit Mandy erwartet.
Natürlich ist die Versorgung mit Speisen und Getränken gesichert. Die witzige Tombola, die alle Klein Kölziger selbst mit
bestücken, darf ebenfalls nicht fehlen. Die Schüler der Wichern-Schule aus Forst werden an ihrem Stand wieder Keramik, Getöpfertes oder gebastelte Assesoires anbieten. Auch auf die Kinder warten einige Überraschungen. Und wer wissen will, was die SWAZ an der „Wasser-Bar“ an Getränken serviert, der sollte unbedingt vorbeikommen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren