Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Auf Erlebnistour rund um die Spree - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Donnerstag, 22. April 2021 - 22:43 Uhr | Anmelden
  • Auf Erlebnistour rund um die SpreeAuf Erlebnistour rund um die Spree

Auf Erlebnistour rund um die Spree

Auf Erlebnistour rund um die Spree
7°C
 

Anzeige

Auf Erlebnistour rund um die Spree

27. Juli 2018 | Von | Kategorie: Spremberg |

Fünfzehn Spremberger Schüler lernten ihre Heimat auf neue Weise kennen.

 

Auf Erlebnistour rund um die Spree

Fünf Tage waren Schüler und Betreuer der Grundschule Kollerberg mit Unterstützung des Autohauses Schulze auf Entdeckungstour in der Region unterwegs. Von links nach rechts in der hinteren Reihe: Max Schulze /NL Leiter SPB, Heike Pfeiffer/ Direktorin, Uwe Selge/Sozialarbeiter , Anja Ruhe / Autohaus Schulze und im Vordergrund natürlich die teilnehmenden Schüler | Foto: AH Schulze

 

Spremberg (MB/ jk) Was für ein toller Ferienauftakt! Viele Schüler hatten sich für die Erlebnistour beim Autohaus Schulze beworben, für 15 Mädchen und Jungen der Grundschule Kollerberg hieß es dann: ihr seid dabei! Diese Erlebnistour verfolgt zwei Ziele. Zum einen soll das Verständnis für die heimatliche Umwelt, das Kennenlernen regionaler Besonderheiten sowie natur- und gesellschaftswissenschaftlicher Zusammenhänge gefördert werden. Andererseits trägt solch ein mehrtägiges Unternehmen zur Charakterbildung bei, denn es heißt ja nicht ohne Grund: Im Team durch „Dick und Dünn“. Die Kinder erfahren ihre eigenen Grenzen und lernen, auf engem Raum auch die Meinung der Anderen zu respektieren, sich gegenseitig zu unterstützen – das ist eine weitere Herausforderung während dieser Tour.
Am Morgen des 6. Juli übergaben Anja Ruhe vom Autohaus Schulze und der Niederlassungsleiter Spremberg Max Schulze jedem Kind einen Rucksack mit je einer Brotbüchse, Trinkflasche, Reflexband für Arm oder Bein, Reflexlicht für den Rucksack und einem Regenponcho. Dazu gab es ein Tagebuch mit guten Wünschen, welches jeden Tag von den Kindern mit ihren Erlebnissen gefüllt werden soll und einen Teddy, der die Gruppe auf ihrer Wanderung beisteht. Begleitet von Schulsozialarbeiter Uwe Selge und der Schulleiterin Heike Pfeiffer stiegen die Kinder in das Begleitfahrzeug und starteten zum ersten Zielort Niedergurig. Von dort aus führte die erste Wanderung nach Wartha, wo der Besuch eines Dorfschulmuseums und eines Naturlehrpfades auf dem Plan standen. Übernachtet wurde auf dem Campingplatz. Am nächsten Tag führte die Wanderung von Wartha nach Klitten, verbunden mit dem Besuch einer alten Kirche. Es gab viele Informationen rund um eine Kohle- Lore und anschließend jede Menge Spaß am Bärwalder See. Auch die nächste Station Boxberg war neben dem Baden mit einer Seerundfahrt und dem Besuch des evangelischen Gemeindezentrums und dortiger Übernachtung gut ausgefüllt. Unbekanntes Gebiet im doppelten Sinn des Wortes erschloss sich den Schülern am Folgetag beim Besuch des Geländes der Bundeswehr in Neustadt, und beim Treffen mit dem Naturexperten Lenni Piltz wurden viele Fragen beantwortet. Nach der letzten Übernachtung ging es dann leider schon zurück nach Spremberg. Auf der informativen Wanderung an der Spree hatten alle viel Spaß. Bei der Ankunft auf dem Kleinen Markt in Spremberg gab es am 10. Juli einen richtigen kleinen Empfang: Eltern, Freunde und die Sponsoren warteten auf die Kinder, die natürlich unheimlich viel zu erzählen hatten. Fünf erlebnisreiche Tage liegen hinter den Schülern und den Begleitern. Das Konzept ist aufgegangen und ermutigt zu weiteren jährlichen Erlebnistouren zu Beginn der Ferienzeit, um auf unterschiedlichen Wegen immer neue Ziele unserer Heimat zu entdecken.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren