Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Auf nach London - Landessieger im Planspiel Börse aus Spremberg feierlich gewürdigt - Märkischer Bote Auf nach London - Landessieger im Planspiel Börse aus Spremberg feierlich gewürdigt Auf nach London - Landessieger im Planspiel Börse aus Spremberg feierlich gewürdigtMärkischer Bote
Mittwoch, 29. Mai 2024 - 20:14 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
21°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Auf nach London – Landessieger im Planspiel Börse aus Spremberg feierlich gewürdigt

Spremberg | Von | 17. März 2023

Das Team „patagonie“ des Spremberger Erwin-Strittmatter-Gymnasiums wurde beim dies jährigen Börsenspiel Ostdeutscher Meister. Zu dieser außergewöhnlichen Leistung gratulierten Sparkassenvorstand Ralf Braun (l.) sowie Thomas Schmitt (r.), Direktor der Direktion Spremberg. Als Auszeichnung startete die Sieger direkt im Anschluss der Veranstaltung eine London-Reise, erhielten jeweils eine Prämie von 500 Euro, einen Büchergutschein über 50 Euro sowie einen kleinen Goldbarren Fotos: F. Heinrich

Das Team „patagonie“ des Spremberger Erwin-Strittmatter-Gymnasiums wurde beim dies jährigen Börsenspiel Ostdeutscher Meister. Zu dieser außergewöhnlichen Leistung gratulierten Sparkassenvorstand Ralf Braun (l.) sowie Thomas Schmitt (r.), Direktor der Direktion Spremberg. Als Auszeichnung startete die Sieger direkt im Anschluss der Veranstaltung eine London-Reise, erhielten jeweils eine Prämie von 500 Euro, einen Büchergutschein über 50 Euro sowie einen kleinen Goldbarren Fotos: F. Heinrich

Spremberg (MB). Die Sparkasse Spree-Neiße verabschiedete am Mittwoch das Siegerteam des Planspiel Börse 2022. Als Landessieger des Börsenspiels reist es für vier Tage in die Finanzmetropole London. Kurz vor der Abfahrt fand in der Direktion Spremberg in der Langen Straße die feierliche Ehrung der Jungbörsianer statt. Die Spielgruppe siegte mit ihrem Klasse-Depotergebnis nicht nur im Geschäftsgebiet der Sparkasse Spree-Neiße und ist gleichzeitig Erstplatzierte im Bundesland Brandenburg. Sogar im Gebiet des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) steht sie ganz oben auf dem Siegerpodest und konnte sich so bei 1.637 Spielgruppen erfolgreich durchsetzen. „Das ist eine Top-Leistung. Wir gratulieren ganz herzlich und sind sehr stolz auf das hervorragende Ergebnis unserer Jungbörsianer“, freut sich Vorstandsmitglied Ralf Braun über den Erfolg auf Landes- und Verbandsebene. „Das Planspiel Börse eignet sich sehr gut, unseren Jugendlichen auf spielerische Art und Weise einen Einblick in die Funktionsweise der Finanz- und Kapitalmärkte zu geben. Es ist ein gutes Training für die zukünftige persönliche Finanzplanung und den verantwortungsbewussten Umgang mit den eigenen Finanzen“.

Sparkassenvorstand Ralf Braun übergibt den begehrten Wanderpokal des Planspiel Börse der Sparkasse Spree-Neiße sowie einen Scheck von 500 Euro für die Schule an Odette Urban, Schulleiterin des Strittmatter-Gymnasiums

Sparkassenvorstand Ralf Braun übergibt den begehrten Wanderpokal des Planspiel Börse der Sparkasse Spree-Neiße sowie einen Scheck von 500 Euro für die Schule an Odette Urban, Schulleiterin des Strittmatter-Gymnasiums

Neben seiner 4-Tages-Reise nach London kann sich das Siegerteam des Landes Brandenburg auf weitere Gewinne freuen. Aufgrund der außergewöhnlichen Leistung erhält die Gruppe nicht wie in den Vorjahren einen Team-Gewinn in Höhe von 500 Euro, sondern jedes Team-Mitglied bekommt 500 Euro sowie einen 50 Euro Büchergutschein und einen kleinen Goldbarren „Börse 2022“. Darüber hinaus erhält die Schule des Teams den beliebten Wanderpokal der Sparkasse Spree-Neiße sowie einen Geldpreis in Höhe von 500 Euro. Im letzten Jahr waren die Jungbörsianer vom Erwin-Strittmatter-Gymnasium mit ihrem zweiten Platz schon nah dran. In diesem Jahr siegte die Spielgruppe „patagonie“ des Erwin-Strittmatter-Gymnasiums ganz souverän mit einem Depotwert von 65.356,83 Euro. Mit diesem sehr guten Ergebnis konnten sich die 4 Jugendlichen nicht nur erfolgreich gegen die Konkurrenz der insgesamt 174 Spielgruppen der Sparkasse Spree-Neiße, sondern auch gegenüber der 400 Teams auf Landesebene durchsetzen. Das Erfolgsgeheimnis des Siegerteams war neben der Titelauswahl auch das richtige Timing. Mit Käufen und rechtzeitigen Verkäufen von Zalando und Aurubis haben sie sich den Sieg mit einem soliden Abstand zum zweiten Platz gesichert. Die Plätze 2 und 3 waren bis zum Spielende hart umkämpft. Strahlende Gesichter gab es dann letztendlich wieder in Forst. Zweitplatzierter in der Wertung der Sparkasse Spree-Neiße wurde das Team „Feinstaub Terroristen“ vom Oberstufenzentrum I Forst mit einem Depotwert von 61.808,87 Euro. Auf dem dritten Siegertreppchen steht das Team „TOMundJERRY“, ebenfalls vom OSZ I in Forst. Sie erzielten einen Depotwert von 61.628,57 Euro. Sieger in Deutschland wurde das Team „Mexico“ der Sparkasse Langen-Seligenstadt in Hessen mit einem Depotwert von 71.000 Euro. Kurz vor dem Start des Planspiels hatte der Dax sein Jahrestief mit 11.863 Punkten erreicht. Anschließend stieg der Index schnell wieder über die 14.000-Punkte-Marke. Nach einem kurzen Rücksetzer um 500 Punkte im Dezember ging es im neuen Jahr aufwärts bis über die 15.000-Punkte Marke. Insgesamt stellte sich das Umfeld für das Börsenspiel also sehr positiv dar.

Direkt nach der feierlichen Würdigung des Spremberger Siegerteams am Mittwoch starteten die Gymnasiasten ihre Sieger-Reise aus der Langen Straße nach London

Direkt nach der feierlichen Würdigung des Spremberger Siegerteams am Mittwoch starteten die Gymnasiasten ihre Sieger-Reise aus der Langen Straße nach London

Wichtig war es für die Jungbörsianer, gleich von Anfang an dabei zu sein. Kaufen und liegen lassen war eine richtige Strategie. Ebenso kam es auf das genaue Timing und ein gutes Händchen bei der Titelauswahl an. Wesentliche Einflussfaktoren in dieser Zeit waren die Zinserhöhungen der Notenbanken in den USA und Europa. Aber auch der Krieg in der Ukraine, Lieferengpässe sowie massive Preissteigerungen bei Rohstoffen und der befürchtete Gasmangel in Deutschland spiegelten sich in den Kursen an der Börse wider. Der Top-Wert des Spiels aus dem Dax war die Zalando-Aktie. Mit dieser konnte man seinen Einsatz im Börsenspiel mehr als verdoppeln. Aber auch andere Werte aus Deutschland konnten deutliche Kursgewinne aufweisen, wie z. B. der MDAX-Wert Kion und der Vorjahrestopwert Aurubis.
Das nächste Börsenspiel startet am 4.10.. Mehr unter: www.planspiel-boerse.de.

Unter dem Motto „Planen. Handeln. Gewinnen!“ heißt es dann wieder für alle interessierten Schüler Kurse analysieren, im Team beraten und richtige Kauf- bzw. Verkaufsentscheidungen treffen.

Weitere Beiträge aus Spremberg und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: