Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Cottbus braucht dein Engagement - Thomas Bergner startet Ehrenamtsinitiative - Märkischer Bote Cottbus braucht dein Engagement - Thomas Bergner startet Ehrenamtsinitiative Cottbus braucht dein Engagement - Thomas Bergner startet EhrenamtsinitiativeMärkischer Bote
Samstag, 13. August 2022 - 23:35 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
23°C
 
epaper
Anzeigen

Cottbus braucht dein Engagement – Thomas Bergner startet Ehrenamtsinitiative

Cottbus, Top-Themen | Von | 29. Juli 2022

Oberbürgermeister

Oberbürgermeisterkandidat und Cottbuser Ordnungsdezernent Thomas Bergner (2.v.r.) präsentierte am Dienstag die von ihm ins Leben gerufene Initiative „Cottbus braucht dich“. Diese soll helfen Bürger für das Ehrenamt zu begeistern                                                                                                                             Fotos: A. Rink

Cottbus (AR/MB). Oberbürgermeisterkandidat Thomas Bergner stellte am Donnerstag, 21. Juli 2022, die von ihm ins Leben gerufene Initiative „Cottbus braucht Dich!“ im Feuerwehrgerätehaus Süd in Cottbus vor. Ziel der Initiative ist es, in Zusammenarbeit mit allen Blaulicht-, Hilfs-, und Sozialorganisationen, insbesondere junge Menschen gezielt fürs Ehrenamt zu begeistern. Zu diesem Zweck unterstützt die Initiative die zugehörigen Organisationen bei der Absprache, Ausbildung und Ausstattung des neu hinzugewonnenen Nachwuchses. Zusätzlich bekommen Interessierte aus allen Altersklassen die Möglichkeit, sich dauerhaft ehrenamtliche zu engagieren. Bereits Schüler ab der Jahrgangsstufe acht bzw. dem 15. Lebensjahr sollen regelmäßig über die Angebote innerhalb der Blaulicht- und Hilfs-Familie informiert und über Möglichkeiten des Engagements aufgeklärt werden.
In der „Initiative Cottbus Reserve“ haben Bürger zudem die Möglichkeit des schnellen professionellen Einsatzes als Helfer in spontanen und flexiblen Lagen.
Gerade in Cottbus sind viele Bürger in ihrer Freizeit und im Ehrenamt aktiv, um sich in zahlreichen Organisationen, Vereinen und Initiativen einzubringen. Die Einsatzbereitschaft insbesondere der Freiwilligen Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks, des Deutschen Roten Kreuzes und vieler anderer Dienste könnte ohne das Engagement Freiwilliger nicht aufrechterhalten werden.
Das gilt umso mehr, da die Aufgaben für die Organisationen aufgrund veränderter Gefahrenpotentiale, Sicherheitslagen und Gesellschaftsentwicklungen zugenommen haben. „Nicht erst seit der Flüchtlingskrise 2015, Corona und den aktuellen Krisenereignissen wissen wir, wie wichtig und unverzichtbar das Hilfsangebot freiwillig tätiger Menschen im Ehrenamt ist. Gerade im neu und effektiver aufzustellenden Zivil- und Bevölkerungsschutz haben sie – neben den hauptamtlich
Tätigen – maßgeblichen Anteil an der Sicherstellung unserer Leistungsfähigkeit bei Unglücken, Krisen und Katastrophen“, so Thomas Bergner. Damit dieser Schutz auch in Zukunft gewährleistet ist, müssen neben den entsprechenden Ausstattungen vor allem die personellen Grundlagen geschaffen werden. Aufgrund des demographischen und strukturellen Wandels stehen immer weniger Freiwillige zur Verfügung. Deshalb sind die zuverlässige Gewinnung ehrenamtlichen Personals und deren professionelle Ausbildung entscheidend wichtig, um langfristig in allen Blaulicht-, Hilfs- und Sozialorganisationen zu wirken.

 

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: