Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Cottbus: Den Opfern gedenken - Märkischer Bote Cottbus: Den Opfern gedenken Cottbus: Den Opfern gedenkenMärkischer Bote
Montag, 5. Dezember 2022 - 02:13 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
2°C
 
epaper
Anzeigen

Cottbus: Den Opfern gedenken

Cottbus | Von | 7. Februar 2020

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!

Am kommenden Samstag jährt sich die Bombadierung der Stadt Cottbus zum 75. Mal

Cottbus (AR). Am nächsten Samstag jährt sich die Bombardierung von Cottbus (5. Februar 1945) zum 75. Mal. In Gedenken daran finden zahlreiche Veranstaltungen statt. So wird am Samstag  um 11.53 Uhr in der Lutherkirche zum Gedenken geläutet. Im Anschluss findet ab 12 Uhr eine halbstündige Andacht statt.
Ab 14.45 Uhr findet in Sternenmarsch statt. Treffpunkte sind die Lutherkirche, das Staatstheater, die BTU und der Wochenmarkt in der Sandower Hauptstraße. Die einzelnen Gruppen treffen sich dann um 15 Uhr
auf dem Stadthallenvorplatz. Dort wird es Redebeiträge von der Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe, der BTU Professorin Dr. Heike Radvan und dem Schauspieler Gunnar Golkowski geben. Zwischendurch lie-fern die Opernsängerin Julie Szelinsky und die Gruppe „Schinkenklopfa“ musikalische Beiträge.
Einen würdigen Abschluss findet der Gedenktag dann  21 Uhr mit einem kostenfreien Konzert des Staatstheaters in der Empfangshalle des Hauptbahnhofs. Im Gedenken an die Opfer an die Bombardierung werden Lieder aus drei Jahrhunderten vorgetragen, die Hörende und Musizierende in Trauer und Nachdenken vereinen sollen.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: