Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Tausend Lichter im Advent... - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Samstag, 25. September 2021 - 17:19 Uhr | Anmelden
  • Cottbus: Tausend Lichter im Advent...Cottbus: Tausend Lichter im Advent...

Cottbus: Tausend Lichter im Advent...

Cottbus: Tausend Lichter im Advent...
19°C
 

Anzeige

Cottbus: Tausend Lichter im Advent…

18. Dezember 2020 | Von | Kategorie: Cottbus |

Cottbus: Tausend Lichter im Advent...

Auch in diesem Advent sind Eberhard Michalski und Sohn Roland auf dem Ströbitzer „Marktplatz“ direkt an der Wendeschleife mit ihren Weihnachtsbäumen zur Stelle. Die Nordmanntanne hat in den letzten Jahren als wohnzimmerfreundlich alle anderen Arten aus dem Rennen geschlagen
Foto: H. Nattke

Cottbus (h.) Es ist stiller als sonst, und nun haben auch die kleinen Geschäfte geschlossen, aber alltäglich mit Einbruch der Dunkelheit beginnt der Stadtteil zu leuchten. Immer größer wird die Zahl der Herrnhuter Sterne an den Fenstern und in den Hauseingängen der Einfamilienhäuser. Die Lichterketten strahlen von Balkons und in den Zweigen der Vorgartensträucher. Wehmütig denken die Ströbitzer an das in diesem Jahr ausgefallene Lichterfest, bei dem der Vorsitzende des Bürgervereins, Detlef Buchholz, auch gern jenen Nachbarn dankt, die im Laufe des Jahres für Harmonie und Sauberkeit im Ortsteil gesorgt haben. Auch in diesem Herbst waren viele emsig beim Laubharken dabei und die Grünanlage an der evangelischen Grundschule ist mühevoll vom störrischen Kraut befreit worden. Ausgefallen ist in diesem Jahr auch das Erntefest, alljährlicher Höhepunkt des geselligen Lebens. Nun wird auch Weihnachtsmann Michael Rabes, der sonst ganz spontan so viele Kinder überrascht, seinen roten Mantel im Schrank lassen – dann zur stillen Ströbitzer Nacht.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren