Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
CTK reicht Forst die helfende Hand - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 25. November 2020 - 12:45 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
4°C
 

Anzeige

CTK reicht Forst die helfende Hand

7. August 2011 | Von | Kategorie: Forst & Döbern |

CTK reicht Forst die helfende Hand

Derzeit wird viel über die Zukunft des Forster Krankenhauses spekuliert. Am 22. August diskutieren die Stadtverordneten. Ob Eigenständigkeit, Kooperationen oder Übernahme durch das Cottbuser Klinikum: alle Optionen sind offen und werden geprüft | Foto: FH

Forst (MB). Das Krankenhaus Forst und das Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum (CTK) könnten künftig stärker zusammenarbeiten. Neben diversen Kooperationsformen wird auch eine komplette Übernahme durch das Cottbuser Klinikum diskutiert, womit Forst zur Zweigstelle würde.
Aufgrund der öffentlichen Diskussion fand am Mittwoch eine kurzfristig anberaumte Betriebsversammlung im Forster Krankenhaus statt.
Dabei stellten Stadtoberhaupt Dr. Jürgen Goldschmidt und die Krankenhaus-Geschäftsführerin Dagmar Klinke klar, dass sich die Forster Stadtverordneten zu einer möglichen Komplettübernahme durch das CTK noch nicht positioniert haben. Oberstes Ziel sei es jedoch, den Krankenhausstandort Forst und die damit verbundenen Arbeitsplätze langfristig zu erhalten und zu stärken und den guten Ruf des Hauses weiter auszubauen.
Bereits seit 2008 werden Möglichkeiten geprüft, um dieses Ziel langfristig sicherzustellen. Dazu wurden auch Gespräche mit dem Carl-Thiem-Klinikum Cottbus geführt. Allerdings sei bisher noch kein entscheidungsfähiges gemeinsames Konzept entwickelt worden. Deshalb sei eine öffentliche Diskussion derzeit verfrüht.
Am 22. August befassen sich die Forster Stadtverordneten in einer nicht öffentlichen Sondersitzung mit dem Thema. Dann sollen alle in Betracht kommenden Optionen geprüft werden




Anzeige

Keine Kommentare möglich.


Das könnte Sie auch interessieren