Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Das Bergschlösschen ist 150 Jahre alt - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 28. Oktober 2020 - 03:19 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
8°C
 

Anzeige

Das Bergschlösschen ist 150 Jahre alt

7. Oktober 2016 | Von | Kategorie: Spremberg |

Das Bergschlösschen ist 150 Jahre alt

Das Bergschlösschen gliedert sich heute auf mehrere Gebäude auf. Der historische Teil (rechts im Bild) befindet sich an der höchsten Stelle am Georgenberghang      Foto: T. Richter-Zippack

Jubiläum wird mit Festwoche begangen / Stiftung SPI betreibt die Einrichtung seit Anfang 2001

Spremberg (trz). Am 11. Oktober jährt sich die Eröffnung der Gaststätte „Bergschlösschen“ in der Spremberger Bergstraße zum 150. Mal. Aus diesem Grund planen die heutigen Nutzer von der Stiftung SPI eine Festwoche. Diese werde bereits seit Monaten vorbereitet, sagt die Leiterin des Mehrgenerationenhauses, Birgit Kamenz. Das vielversprechende Motto zur Festwoche laute „Das Bergschlösschen auf dem Weg zur modernen Technikgeneration“.

Viele Höhepunkte

Verschiedene Veranstaltungen locken von 12. bis 16. Oktober ins Haus. Bereits am 11. Oktober findet die Festveranstaltung für geladene Gäste statt. Darüber hinaus arbeiten die Modelleisenbahner vom Spremberger Kulturbund mit Hochdruck an einem Modell des Bergschlösschens im Maßstab 1:50. Die kleine Schwester entstehe aus Sperrholz und Plaste. Zudem werde zum Jubiläum ein neuer Imagefilm gezeigt. Drei besonders verdienstvolle Leute sollen geehrt werden.
Nicht zuletzt gibt es eine sogenannte „Buchstabenaktion“. Die 15 Buchstaben von „Bergschlösschen“ werden von 15 Partnern kreativ und originell gestaltet und zur Festveranstaltung präsentiert. Das Gesamtwerk werde, so kündigt Birgit Kamenz an, im Haus einen würdigen Platz finden. Zu den Partnern zählen unter anderem Kindereinrichtungen sowie Spremberger Unternehmen. Das Bergschlösschen wird seit Mitte der 1990er-Jahre von der Stiftung SPI betreut. Zu DDR-Zeiten befand sich das „Haus der Pioniere“ in seinen Mauern. Heute finden Jahr für Jahr rund 34 000 Besucher den Weg in das beliebte Mehrgenerationenhaus.

Eines der größten

Das Mehrgenerationenzentrum (MGZ) Bergschlösschen gilt als eine der größten Einrichtungen seiner Art in der Region. Zur Einrichtung gehören neben dem großen Saal diverse Kurs- und Arbeitsräume sowie die Lounge. Die Stiftung SPI betreibt das Bergschlösschen seit über 15 Jahren, genau seit dem ersten Tag des dritten Jahrtausends, dem 1. Januar 2001.

 

Während der Festwoche dürfen sich die Besucher des Bergschlösschens auf einen Veranstaltungsmarathon freuen. Hier die wichtigsten im Überblick:

Dienstag, 11. Oktober:
Festveranstaltung für geladene Gäste

Mittwoch, 12. Oktober:
9.30 Uhr: Bildersuche bis Geocoaching (Auf den Spuren von…)

Donnerstag, 13. Oktober:
9 Uhr: Als die Technik laufen lernte (Diabilder-Märchenstunde, Film-Workshops)

Freitag, 14. Oktober:
9 Uhr: Als im Bergschlösschen das Licht anging (Veranstaltungstechnik im Wandel der Zeit)

Sonnabend, 15. Oktober:
10 Uhr: Modellbautag für jedermann (vom Papiermodell zum Roboter)
21 Uhr: (1)50er-Jahre-Party mit DJU Ronny Lee und der Rockabilly-Band „Sandy Lane and The Headlights“

Sonntag, 16. Oktober:
14 Uhr: Tanz-Kaffee wie’s früher war (mit Livemusik und Modenschau)




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren