Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
DDR-Künstlerinnen im Dieselkraftwerk - Märkischer Bote DDR-Künstlerinnen im Dieselkraftwerk DDR-Künstlerinnen im DieselkraftwerkMärkischer Bote
Mittwoch, 17. April 2024 - 00:31 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
5°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

DDR-Künstlerinnen im Dieselkraftwerk

Cottbus | Von | 12. Dezember 2022

Cottbus (MB). An diesem Sonntag, 18. Dezember 2022, 15 Uhr, eröffnet im Dieselkraftwerk Cottbus eine neue Ausstellung. Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK) rückt 18 Künstlerinnen in den Fokus. Mit rund 90 präsentierten Malereien, Fotografien, Grafiken und Collagen widmet sich die Ausstellung „herzwärts wild. Umbrüche 1982-97. Künstlerinnen aus der DDR“ künstlerischen Positionen, die Erfahrungen gesellschaftspolitischer, kultureller und systemischer Um- und Aufbrüche im letzten Jahrzehnt der DDR und den frühen 1990er-Jahren spiegeln. Gezeigt werden Werke der Künstlerinnen Tina Bara, Annemirl Bauer, Ellen Fuhr, Angela Hampel, Ingrid Hartmetz, Sabine Herrmann, Uta Hünniger, Christa Jeitner, Helga Paris, Núria Quevedo, Christine Schlegel, Cornelia Schleime, Gabriele Stötzer, Erika Stürmer-Alex, Ulla Walter, Karla Woisnitza, Ruth Wolf-Rehfeldt und Doris Ziegler.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: