Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Der Countdown für das DB-Instandhaltungswerk in Cottbus läuft - Märkischer Bote Der Countdown für das DB-Instandhaltungswerk in Cottbus läuft Der Countdown für das DB-Instandhaltungswerk in Cottbus läuftMärkischer Bote
Donnerstag, 30. Mai 2024 - 03:32 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
16°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Der Countdown für das DB-Instandhaltungswerk in Cottbus läuft

Cottbus, Top-Themen | Von | 11. Juli 2023

Baufortschritt neues Werk Cottbus am 28.06.2023 - Blick in die zweigleisige Halle

Der Countdown für das Bahnwerk in Cottbus läuft. Bereits in sechs Monaten soll der erste ICE in Cottbus ankommen. Foto: Deutsche Bahn AG / Oliver Lang

Cottbus (MB). In Rekordzeit baut die Deutsche Bahn (DB) in Cottbus ein neues Instandhaltungswerk. Die Arbeiten am Neuen Werk Cottbus biegen auf die Zielgerade ein. Dach und Fassade der 445 Meter langen Halle sind geschlossen, bereits mehr als die Hälfte der Maschinen- und Anlagentechnik ist montiert: Dacharbeitsbühnen, Krananlagen und erhöhte Gleise zum ergonomischen Arbeiten stehen bereit. Bis Oktober läuft der Innenausbau. Zwischen Spatenstich und geplanter Inbetriebnahme 2024 werden weniger als zwei Jahre liegen. Anfang Januar 2024 werden im neuen Bahn-Werk die ersten ICE 4-Züge von rund 400 Metern Länge technisch gewartet und repariert.
Die DB kann trotz allgemeiner Lieferengpässe pünktlich den Instandhaltungsbetrieb beginnen. Möglich wurde das durch die vorausschauende Planung im engen Schulterschluss mit allen Projektbeteiligten und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Lausitzer Unternehmen – bis hin zur frühzeitigen Einbindung des Eisenbahnbundesamtes (EBA), deren Genehmigungen die Voraus- setzung für den schnellen, sichtbaren Baufortschritt sind.
Marc Hermann, Projekt-Chef Neues Werk Cottbus: „Die Begeisterung, die Professionalität und die Verlässlichkeit, die alle Beteiligten seit der Grundsteinlegung hier vorleben, beeindrucken mich jeden Tag aufs Neue. Dieses Werk ist weit mehr als ein Bahn-Ausbauprojekt für Cottbus. Es entwickelt sich zu einem Paradebeispiel für schnelles Bauen bei der Bahn, und es ist als Wartungswerk für das Flaggschiff unserer ICE-Flotte – den ICE 4 – ein Leuchtturm für den Bahnstandort Deutschland. In den Teams und Kooperationen herrscht ein toller Spirit, erst recht jetzt, wo die Inbetriebnahme langsam greifbar wird.“ Auch die Aus- und Fortbildung geeigneter Fachkräfte läuft auf Hochtouren. Bis 2026 schafft die DB im Neuen Werk Cottbus insgesamt 1.200 hochwertige Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Über 300 neue Mitarbeitende und Auszubildende haben sich bereits für das künftige ICE-Werk entschieden. Die neuen Mitarbeitenden werden teilweise bereits in anderen Bahnwerken ausgebildet.
Für den Bau der zweiten Halle, die sogar über vier Gleise verfügen wird, läuft derzeit die Beteiligung der Bürger im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens. Die Inbetriebnahme der zweiten Halle ist für 2026 vorgesehen.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: