Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Der Jugendförderverein jubiliert in Guben - Märkischer Bote Der Jugendförderverein jubiliert in Guben Der Jugendförderverein jubiliert in GubenMärkischer Bote
Freitag, 23. Februar 2024 - 01:57 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
11°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Der Jugendförderverein jubiliert in Guben

Guben | Von | 12. Mai 2017

170513 Sponsoring FUN GUWO 2017

Der GuWo-Geschäftsführer Martin Reiher (r.) überreichte dem Jugendförderverein Fußballunion Niederlausitz zum fünften Geburtstag einen Scheck in Höhe von eintausend Euro Foto: pr

Die GuWo gratuliert mit einem Spendenscheck.

 

Guben (MB)  „Am 9. Mai 2012 wurde die Vereinsgründung des ‘Jugendförderverein Fußballunion Niederlausitz’ in der Mittelstraße 18 in Guben vollzogen“- so  ist es im Protokoll der Gründungstagung des JFV FUN manifestiert. Seine Aufgabe: die Fußballjugend der vier Gubener Stammvereine BSV Guben Nord, SV Wellmitz, SV Pinnow und des 1. FC Guben (später hinzugekommen) zu trainieren.
Das Spiel mit dem ledernen Rund ist bei den Kids beliebt. Um die 250 Kinder werden durch den FUN e.V. derzeit regelmäßig im Fußballspiel geübt – Tendenz steigend. Neben den wöchentlichen Trainingszeiten gehören natürlich die Spiele am Wochenende sowie die sommerlichen Trainigscamps zum Programm. Das erfolgreiche Spiel der Junioren gibt dem Konzept Recht. Gern fördern die Unternehmen der Stadt die Jugendarbeit des Vereins – sei es praktisch mit Manpower oder per Finanzspritze. „Jede Leistung kommt den Kindern zugute“, so Gunnar Geilich, der rührige Vorsitzende des Vereins. Ob für Trainingsmaterial und -kleidung oder zur Unterstützung der Sommercamps, die gespendeten Mittel werden direkt für den Fußballnachwuchs verwendet. Am 25. April 2017 übergab GuWo-Geschäftsführer Martin Reiher dem Vereinsvorsitzenden im Beisein des Teams der F2-Junioren einen symbolischen Scheck über 1.000 EUR. „Der Verein leistet einen wichtigen Beitrag zur Jugendarbeit. Gerade Teamsport kann die Persönlichkeit stärken und macht natürlich Spaß! Das unterstützen wir gern“, so Herr Reiher. Der Übergabe folgte ein herzliches, kräftiges „Dankeschön!“der Fußballkids. Letztlich ist es auch eine Wertschätzung der nun bereits fünfjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit der Vereinsmitglieder und Trainer. Alles wird in der Freizeit geleistet, neben der eigenen Arbeit und Familie. „Es ist schon eine ganze Menge. Wenn uns nicht immer wieder auch die Eltern unterstützen würden, könnten wir es nicht schaffen“, so Herr Geilich.
Da Trainer fehlen, kümmert sich Herr Geillich um drei Teams, statt eines. „Dabei gibt gerade die Arbeit mit den Kindern so viel an einen selbst zurück. Kinderlachen gibt es nicht zu kaufen. Es macht Spaß, da ich weiß, wofür ich das mache“, beschreibt Gunnar Geilich, was ihn immer wieder antreibt sich im Verein zu
engagieren.     JFV FUN



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: