Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Die Ströbitzer Fastnachts-Ouvertüre - Märkischer Bote Die Ströbitzer Fastnachts-Ouvertüre Die Ströbitzer Fastnachts-OuvertüreMärkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 03:30 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Fog
14°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Die Ströbitzer Fastnachts-Ouvertüre

Cottbus | Von | 19. Januar 2024

Diesen Sonnabend klopfen die Zamperakis an den Türen im westlichen Stadtteil.

1936 Zapern Stroebitz 2 e1705660164364

So wurde im Jahre 1936 in Ströbitz gezampert (v.l.n.r.): Hans Budich, Heinz Weißflog, Fritz Zinder, Hans Krokor mit Teufelsgeige, Ernst Lehnig, Adolf Juri und Fritz Muslick. Die sitzenden Personen sind unbekannt. Sammlung Helga Nattke

Region (H.N.) Das Zampern versteht sich seit jeher als „Ouvertüre“ wendischer Traditionsfeste in den Dörfern der Niederlausitz. In Ströbitz ertönt der erste Paukenschlag an diesem Sonnabend (20.1.), eine Woche später folgt die Fastnacht mit dem prächtigen Umzug der Paare und dem abendlichen öffentlichen Tanz Auf Wacker.
Gestartet wird diesen Samstag traditionell um 8 Uhr mit dem Frühstück bei Familie Klausch und Ruben. Bunt kostümiert und frohgelaunt startet dann der Zamper-Marathon durch das ehemals dörfliche Groß-Ströbitz, begleitet von den Ströbitzer Musikanten, die an Haustüren schwungvolle Tanzeinlagen ermöglichen. Beim Naturstein-Unternehmen von Steffen Domisch wird Mittagspause gehalten. Das Ritual hat lange Tradition, wie frühe Fotos und vor allem überlieferte Erzählungen belegen. Früher durften nur unverheiratete Burschen auf Zamper-Tour gehen, und im alten „Sportpalast“ (heute Theaterscheune) wurden abends die Eier mit Speck in die Pfanne geschlagen und bei gutem Umtrunk verspeist. Das Klirren, Rasseln, Stampfen mit der Teufelsgeige sollte die Wintergeister verjagen. Heutzutage zampern – nicht nur in Ströbitz – ganz Familienverbände und es wird vor allem Geld gesammelt, um das Traditionsprogramm im folgenden Jahresverlauf fianzieren zu helfen. Am kommenden Samstag, 27.01., wird dann die Fastnacht gefeiert. Wie Jugendchefin Marieka Schötz im Namen der Jugend und des Ströbitzer Bürgervereins weiter informiert, treffen sich die Fastnachtspaare um 12.30 Uhr in der Vereinsgaststätte „Auf Wacker“. Gegen 13.30 Uhr beginnt der Ausmarsch der Paare. Das traditionelle Gruppenfoto wird um 14 Uhr auf dem Nevoigt-Platz gemacht. Nach dem Umzug durch das Dorf, wird um 19.30 Uhr der Fastnachttanz „Auf Wacker“ eröffnet (Einlass ab 18.30 Uhr). Karten gibt es an der Abendkasse für 7 Euro pro Person. Für das leibliche Wohl am Abend wird bestens gesorgt.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: