Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Digitales Kolkwitz - Märkischer Bote
Montag, 21. Juni 2021 - 16:00 Uhr | Anmelden
  • Digitales KolkwitzDigitales Kolkwitz

Digitales Kolkwitz

Digitales Kolkwitz
30°C
 

Anzeige

Digitales Kolkwitz

21. Mai 2021 | Von | Kategorie: Spree-Neiße |

Breitbandausbau in Startlöchern / Grundschule wird digital.

Digitales Kolkwitz

Maik Zappe, Projektleiter Deutsche Glasfaser Wholesale GmbH, Schulleiterin Frau Just sowie Bürgermeister Karsten Schreiber freuen sich über die Kooperationsvereinbarung. Foto: F. Kuhr

Kolkwitz (ik). Der Alltag von Schülern ist seit Monaten von Home-Schooling gekennzeichnet. Dabei ist deutlich geworden, dass Deutschland nicht auf dem neuesten Stand der Technik ist. „Die Leitungen sind zu schwach, sodass ein stabiler Online-Unterricht, wie er aktuell notwendig ist, nur unzureichend stattfinden kann.“, findet auch, Karsten Schreiber, Bürgermeister der Gemeinde Kolkwitz. Die Gemeinde hat aus diesem Grunde am Dienstag den ersten Schritt Richtung schnelleres Internet getan und mit „Deutsche Glasfaser“ am Mittwoch eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. An diesem Samstag startet dazu die Nachfragebündelung: Bis 16.8. können die Bürger einen Vertrag abschließen und einen kostenfreien Anschluss erhalten.40 Prozent müssen sich dafür entscheiden. Bis Ende 2022 sollen auch die Grundschulen in Kolkwitz und Krieschow an das Breitband angeschlossen werden. An Ersterer fiel sogar im Oktober der Startschuss für die neue „Arbeitsgruppe  Digitale Schule“ – weg vom Frontal- hin zum Digitalunterricht lautet die Devise. Man brauche diesbezüglich schließlich einen Modellversuch, hieß es auch am Dienstag in der Gemeindevertretung. Schülern, die für das Home-Schooling nicht ausgerüstet waren, wurden inzwischen Laptops übergeben und auch die erste digitale Tafel ist schon eingerichtet. Das ‘Problem’ liegt eher woanders: Lehrer, die bislang analog unterrichtet haben, müssen plötzlich virtuellen Unterricht abhalten. Eine Bereitschaft sich weiterzubilden scheint hier unumgänglich. Aktuelles Thema ist auch eine geschickte Finanzierung, denn nicht alle Endgeräte seien durch die Gemeinde finanzierbar.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren