Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
„Drehnow – wendische Lebensbilder“ im Wendischen Haus Cottbus - Märkischer Bote „Drehnow – wendische Lebensbilder“ im Wendischen Haus Cottbus „Drehnow – wendische Lebensbilder“ im Wendischen Haus CottbusMärkischer Bote
Samstag, 24. Februar 2024 - 13:52 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Mainly clear
11°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

„Drehnow – wendische Lebensbilder“ im Wendischen Haus Cottbus

Cottbus | Von | 13. Juni 2023

Drei Generationen einer Familie, ca. 1934, Drehnow.

Drei Generationen einer Familie, ca. 1934, Drehnow. Dieses und weitere Bilder sind in der Ausstellung „Drehnow – wendische Lebensbilder“ ab dem 28. Juli 2023 im Wendischen Haus zu sehen.

Cottbus (MB). Über ein Jahr beschäftigten sich Drehnower mit der Geschichte ihres Heimatortes. Sie suchten Gesprächspartner und Fotos und stellten sich viele Fragen: Wie entwickelte sich das Dorf zu dem, was es heute ist? Wie lebten die Menschen einst? Welche Menschen, Momente oder Sorgen haben ihr Leben geprägt? Welches Handwerk war vor Ort vertreten? Wie gestaltete sich die wendische Tradition, welche Rolle spielte dabei die wendische Sprache und welche die Kirche oder die Schule? Grundlage des Projekts bildeten die Erinnerungen von Johanna Pontowa, eine alteingesessene Drehnowerin. Mit Unterstützung ihrer Tochter Doris Klinke-Schulze und dem Niedersorbischen Sextett e.V. entstand eine umfangreiche Dokumentation. Eine Fotoauswahl daraus ist nun erstmals im Wendischen Haus zu sehen, die vom 28. Juli 2023 bis zum 13. Oktober 2023 täglich montags bis freitags von 10 Uhr bis 16.30 Uhr und am Wochenende und feiertags nach Vereinbarung zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: