Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Es duftet wieder in der Frauendorfer Bäckerei Günther - Märkischer Bote Es duftet wieder in der Frauendorfer Bäckerei Günther Es duftet wieder in der Frauendorfer Bäckerei GüntherMärkischer Bote
Dienstag, 18. Juni 2024 - 18:39 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
30°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Es duftet wieder in der Frauendorfer Bäckerei Günther

Senftenberg & Seenland | Von | 26. Juli 2019

Traditionsbäckerei Günther ist wieder geöffnet / Dank an alle Unterstützer.

in der Backstube

Damit zum Neustart alles gelingt haben Bäckermeister Axel Günther und Vater Hans den Backofen um Ein Uhr eingeschaltet. Die Nachfrage der Kunden nach den leckeren Backwaren ist ungebrochen

Frauendorf (am/jk). Endlich … das sagen nicht nur viele Kunden, sondern vor allem Axel und Michaela Günther. Nach sieben Monaten aufopferungsvoller Aufbauarbeit nach der Brandkatastrophe konnten die beiden ihre Traditionsbäckerei in Frauendorf am Dienstag, 23. Juli 2019, wiedereröffnen.
Kaum zu glauben, aber bereits in aller Frühe waren die Parkplätze und die Sitzgelegenheiten besetzt. Die Besucher wollten aber meist nicht nur die beliebten frischen Backwaren kaufen, sondern haben Blumen oder Sektflaschen mitgebracht und gratulierten zur Wiedereröffnung. Es ist schon fast wie ein kleines Volksfest mit vielen persönlichen Begegnungen und Gesprächen.
Michaela und Axel Günther waren überwältigt von der

Im Verkaufsraum

Michaela Günther (l.). wird von ihren Mitarbeitern liebevoll „ die Mutti der Kompanie“ genannt. Auch die Glückwünsche der Kunden zur Wiedereröffnung kommen von Herzen | Fotos: A.Matz

Hilfesbereitschaft und der Anteilnahme während der schweren Zeit nach dem Brand und nehmen nun erleichtert die vielen Glückwünsche zum Restart entgegen. Und irgendwann kommt nach der Erschöpfung der letzten Monate auch der „normale Alltag“ wieder.
Eine der ersten Gratulanten war Landtagsabgeordnete Gabi Theiss. Sie hattenicht nur Glückwünsche von Ministerpräsident Dietmar Woidke im Gepäck, sondern auch leckere selbstgemachte Marmelade, die bei den Gästen großen Anklang fand und wunderbar zu den „Begrüßungsbrötchen mit Herz“ passten.
Aus Lichterfeld waren die Familien Dehnz und Winzer, die sich es nicht nehmen lassen, gleich einen Großreinkauf zu tätigen. „Unsere Lieblingsbäckerei seit vielen Jahren. Und Sie wissen ja: der beste Rat ist der Vorrat‘‘ meinte Lothar Winzer mit einem Augenzwinkern und zeigt auf seine vollgepackten Taschen.

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: