Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Folklore-Trubel zum Stadtfest in Senftenberg - Märkischer Bote
Freitag, 23. August 2019 - 02:10 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
14°C
 

Anzeige

Folklore-Trubel zum Stadtfest in Senftenberg

28. Juni 2014 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

Folklore-Trubel zum Stadtfest in Senftenberg

Unter den Fahrgeschäften des Peter- und Paul Marktes an diesem Wochenende in Senftenberg darf natürlich nicht das Riesenrad fehlen Foto: Stadt Senftenberg

Internationale Folklorelawine ist ein Höhepunkt von vielen beim Peter-und Paul-Markt
Senftenberg (mk). Bereits am Donnerstag ist der Peter- und Paul-Markt eröffnet worden. Der heutige Festsamstag beginnt am Marktplatz mit dem Auftritt des Senftenberger Spielmannszuges. Um 13.30 Uhr sollten die Jugendkulturtage nicht verpasst werden. In Workshops erarbeiten die Kinder und Jugendlichen in dieser Woche BMX-Kunststücke und  Hip Hop-Tanz, sie machen Musik auf dem I-Pad und vieles mehr. Natürlich laden auch wieder viele Verkaufsstände der Händler zum Flanieren ein. Mit zwei Bühnen wird den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten. Auf der Markt-Bühne spielt heute (Sa.) das Kulturorchester aus Dresden, während die Zuschauer vor der Bühne am Schloßpark-Center mit „Atemlos“ um 20 Uhr  Partykracher der letzten Jahrzehnte erwarten. Höhepunkt am Stadtfestsonntag ist der Besuch der Internationalen Folklorelawine. Um 14 Uhr werden 14 Folklore-Gruppen auf dem Marktplatz erwartet, um hier ihre Tänze vorzustellen. Die weiteste Anreise hatte die Gruppe aus Indonsien, die bis nach Senftenberg 15 000 Kilometer zurücklegte.
Hits und Schlager werden hingegen auf der Schloßpark-Center-Bühne von 15 bis 18 Uhr geboten. Natürlich werden zum Stadtfest auch wieder zahlreiche Fahrgeschäfte für den kleinen Nervenkitzel sorgen.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren