Mittwoch, 15. August 2018 - 13:19 Uhr | Anmelden

Anzeige

Forst erweckt die Lust am Garten

1. Juni 2018 | Von | Kategorie: Forst & Döbern, Region, Top-Themen |

Am 10. Juni viel erleben im Rosengarten

 

Forst erweckt die Lust am Garten

Im Forster Rosengarten kann sich am 10. Juni bereits auf die Rosengartenfesttage eingestimmt werden. Es wird ab 11 Uhrt eingeladen zu „Lust am Garten“ mit Führungen und Livemusik
Archivfoto: Mathias Klinkmüller

 

Forst (MB). Wer hat „Lust auf Garten“? …es muss ja nicht der Eigene sein! In diesem Fall lädt der Ostdeutsche Rosengarten Forst (Lausitz) am Sonntag, den 10. Juni 2018 ab 11Uhr ein zu „Lust am Garten“.
Zu dieser mittlerweile traditionellen Veranstaltung erwarten die Besucher die Vielfältigkeit von Natur und Kunst im Park, aber auch Führungen und musikalische Unterhaltung. Zum Programm gehören interessante Aussagen zum Thema „Pflanze im Topf – Kübel, aber wie?“ genauso wie die spannende Enthüllung ganz „heimlicher Lieblingsplätze“ der Rosenkönigin im Park. Einen gemütlichen Ausklang verspricht der Nachmittag bei Musik mit „Saxophon live“ an den Großen Wasserspielen. Ein Sonntag für die ganze Familie! Um 11 Uhr werden Führungen durch die wunderschöne Parkanlage, unter anderem mit dem Schwerpunktthema „Kübelpflanzen – Tipps & Tricks“ fachlich erläutert von Lidija Zorn vom Team Ostdeutscher Rosengarten angeboten. Um 13 Uhr wird zu Führungen durch die wunderschöne Parkanlage, u.a. zu „Lieblingsplätzen“ – die 27. Forster Rosenkönigin Jessica I. eingeladen. Beim Spaziergang verrät sie dabei einige ihrer ganz persönlich geschätzten „Geheim-“ Plätze im romantischen Park. Treffpunkt zu den Führungen: Besucher- und Ausstellungszentrum im Wehrinselpark. Von 14 bis 17 Uhr ist „Saxophon live“ an den Großen Wasserspielen zu genießen. Melodien von Romantik bis Jazz mit FRANK WIDZGOWSKI werden geboten. „Saxophon live“ mit Frank Widzgowski verspricht eine unterhaltsame musikalische „Weltreise“: Von Swing, Jazz über Latin, Rock, Pop bis Klassik musikalisch unterwegs, hat der Künstler neben vielen Instrumenten, die er spielt, vor allem die Vielfältigkeit des Saxophons für sich entdeckt. Der studierte Musiker, der viele Jahre am Theater der Stadt Cottbus die erste Klarinette spielte, ist Lehrer am Konservatorium in Cottbus und in diversen Solo- sowie Bandprojekten deutschlandweit tätig. Das Saxophon gehört übrigens – entgegen des auf den ersten Blick metallisch erscheinenden Instrumentes – seiner Zuordnung nach zur Familie der Holzblasinstrumente. Die besondere Klangfarbe macht die Familie der Saxophone unter anderem zu einem bemerkenswerten Soloinstrument. Es gilt der saisonale Eintrittspreis. Führungen sind kostenfrei.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren