Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Forst: Spannende Einblicke | Museumsnacht lädt zum Entdecken ein - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 18. September 2019 - 09:05 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
8°C
 

Anzeige

Forst: Spannende Einblicke | Museumsnacht lädt zum Entdecken ein

9. September 2016 | Von | Kategorie: Forst & Döbern |

Forst: Spannende Einblicke | Museumsnacht lädt zum Entdecken ein

Um 14 Uhr startet die Museumsnacht bereits an der Noßdorfer Wassermühle. Vom Dreschen und Mahlen von Getreide bis zum Paddeln und Lampionumzug reicht hier das Angebot Foto: M.K.

Forst (mk). Samstagabend gibt es in der Region viel zu entde-cken. Die Museumsnacht bietet wieder spannende Einblicke hinter die Kulissen.
Noßdorfer Mühle
Unter dem Motto „Malxe- und Mühlenabenteuer“ ist von 14 bis 22 Uhr an der Noßdorfer Wassermühle richtig was los. Zu erleben sind das Dreschen auf dem Mühlenhof, sowie das Reinigen  und Mahlen von Getreide. Wie früher geschlachtet wurde, wird szenisch dargestellt und der Mühlenbackofen ist in Betrieb. Auf der Mühlenwiese fliegen die Drachen. Die Kinder können im Heu toben und im Märchenwagen   wird Puppentheater gespielt. An und auf der Malxe wird gepaddelt und gewatschelt, auch findet dort ein Modellbootrennen statt. Es wird zum Familienpicknick am „Minimühlenspreewald“ und in den Streichelzoo eingeladen. Zur  späten Stunde  findet  ein  Fackel- und Lampionumzug  statt.
Textilmuseum
Einen Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2015 bietet das Textilmuseum in Forst von 15.30 bis 18 Uhr. Das Museum blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück, in dem es zum Erfolg der Jubiläumsveranstaltung der Stadt Forst beitragen konnte. Bei Kaffee und Forster Plinsen  lassen die Akteure nun die anstrengenden Wochen Revue passieren. Mancher Museumsbesucher entdeckt  sich vielleicht sogar selbst im Film über den großen Festumzug  2015, der an diesem Abend  vorgeführt wird. Es ist gleichzeitig Finissage der Sonderausstellung „Forster Hotels und Gaststätten“ die letztmalig für Besucher geöffnet ist.
Dorfmuseum Sacro
Vom Schaf zur Socke ist das Motto im Dorfmuseum Sacro von 15.30 bis 22 Uhr. Zum früheren Leben auf dem Lande gehörten Schafherden. Ihr Anblick ist  in  unserer  Gegend  selten geworden. Das Dorfmuseum Sacro  zeigt zur Museumsnacht das  Schäfereihandwerk und die  Wollverarbeitung von  der Handschur eines Schafes  über  das  Waschen der Wolle, Spinnen, Färben, Stricken und Häkeln bis zum fertigen Kleidungsstück. Kinder können das Filzen lernen.
Horno
Im Archiv verschwundener Orte in Horno geht es von 16 bis 18 Uhr um das Thema „Entwurzelt“. Die Autorin Conny Wierick  liest aus ihrem Buch „Entwurzelt“  und  nimmt die Zuhörer mit  in  die Gefühlswelt zweier Menschen,  die die alte Heimat verlieren  und vielleicht eine neue gewinnen können. Unter dem Dach des umgesetzten Kirchenbaues erinnern Holzmodelle abgebaggerter Kirchen im Kirchlichen Informations- und Begegnungszentrum (KIZ) von 16 bis 19 Uhr an die problematischen Auswirkungen auf das kirchliche Leben der Orte.
Museum Klinge
Wilde Töne und handgemachte  Musik der „Erzbengels“ aus  Gera ertönen auf Mandoline, Gitarre, Brummtopf, Waschbrett und Akkordeon im Freilichtmuseum „Zeitsprung“ von 18 bis 24 Uhr. Die Sonderausstellung über die  ehemaligen Ziegelwerke lässt   die Ziegelproduktion nachvollziehen.
Klein Kölzig
Auf die Besucher der „Alten Ziegelei“ wartet Ziegelhandwerk und natürlich eine Feldbahnfahrt von 18 bis 24 Uhr. Führungen gibt es um 18.30 und um 21.30 Uhr. Die Feldbahn fährt rund um die Uhr. Von der Tonverarbeitung  bis
zum fertigen Ziegel wird die Produktion am vollständig erhaltenen Ringbrandofen bis hinauf  unter das Dach der Ziegelei mit  vielen geschichtlichen Hintergründen erklärt. Dazu sind die Heimatstubenausstellung und geologische Funde aus den umliegenden Tagebauen zu sehen. Filmvorführungen aus „Willi ́s
Rumpelkammer“ runden den   Ausflug in die Vergangenheit ab.
Bloischdorf
Im Strittmatter-Land ist im Bloischdorfer Niederlausitzer Sorbischen Dorfmuseum edles Posamenten-Handwerk von 16 bis 24 Uhr zu sehen. In Zusammenarbeit mit der Forster Posamentenmanufaktur entstand eine  Ausstellung dieser wundervollen   Zierstücke. Es wird wieder frisches Brot gebacken und regionale Speisen runden das Museumsnachtangebot ab.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren