Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Forst: Freunde des Radstadions feiern am 18.6. - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 21. September 2020 - 11:09 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
16°C
 

Anzeige

Forst: Freunde des Radstadions feiern am 18.6.

10. Juni 2016 | Von | Kategorie: Forst & Döbern |

Forst: Freunde des Radstadions feiern am 18.6.Auf zum Sommerfest: Am kommenden Samstag steigen zum Jubiläum 110 Luftballons in die Luft:
Forst (mk). In diesem Jahr  besteht das Rad- und Reitstadion an der Spremberger Straße in Forst seit 110 Jahren. Am 17. Juni 1906 wurde die Bahn eröffnet. Seit dieser Zeit sind die Steherrennen der große Publikumsmagnet. Vor zehn Jahren wurde hier auch das erste Reit – und Springturnier ausgetragen. Überregional bekannt ist dieses Stadion deshalb. Seine Geschichte ist eine Erfolgsgeschichte.
Genau dies möchte der Polizeisportverein mit allen Forstern und Freunden dieses Stadions gemeinsam feiern. Am 18. Juni wird hier ab 15 Uhr zum Sommerfest eingeladen. Egal ob das Kind mit dem Laufrad oder der Erwachsene mit dem City-Rad  -wer sein Rad und einen Helm mitbringt, darf an diesem Tag die 400 Meter lange Strecke hautnah erleben. In Deutschland sucht eine solche Radrennbahn mittlerweile ihresgleichen, weiß Karin Menzel, Sprecherin des Vereins. Neuere Bahnen sind kürzer was sich auf das Kurvenverhalten auswirkt und auch die 45 Grad Steigung gibt es auf vielen Bahnen so nicht mehr. 1994 wurde die Bahn letztmalig aufwendig saniert. Die Instandhaltung ist allerdings eine Daueraufgabe, erklärt die Sprecherin und ist der Stadt Forst für die finanzielle Unterstützung dankbar.
Das Sommerfest soll vor allem ein gemütliches Fest für die ganze Familie sein. Der Verein mit seinen zurzeit fünf Abteilungen  Radsport, Reitsport, Sportakrobatik, Fitness und Breitensport (Fußball und Volleyball) wird sich hier vorstellen. So bietet das Sommerfest die ideale Bühne für die Sportakrobaten um ihr Können zu zeigen. Lutz Nerlich wird historische Räder dabei haben, Yoga kann ausprobiert werden, Ponyreiten ist im Angebot, die Fitness-Abteilung stellt sich mit Gewichtweitwerfen vor und auch Radsport Nagel wird vor Ort sein. Als optischer Höhepunkt werden 110 Luftballons in die Höhe steigen.
Ebenfalls etwas zum Schauen bietet die Fotoausstellung, die bildhaft die Geschichte des Rennovals zeigt. Wer noch solche Schätze zuhause hat, kann diese noch bis Sonntag beim Polizeisportverein abgeben. Wie Karin Menzel erklärt, sind ein paar ganz tolle Fotos dabei. Auf die Einsender warten zum Sommerfest Gewinne.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren