Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Pückler - Märkischer Bote Pückler PücklerMärkischer Bote
Samstag, 3. Dezember 2022 - 03:37 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Schneeschauer
-2°C
 
epaper
Anzeigen

Gedenken an Pückler

Cottbus | Von | 11. Februar 2022

Rotes Leuchtfeuer über seiner letzten Ruhestätte.

Seepyramide

Zu Fürst Pücklers 151. Todestag am 4. Februar erleuchtet ein rotes bengalisches Feuer den Tumulus – die Seepyramide. Foto: SFPM

Branitz (MB). Zum 151. Todestag des Fürsten Pückler am vergangenen Freitag schmückten die Branitzer Gärtner die Gedenksteininsel mit einem Kranz. Die Jagdhornbläser Fürst Pückler Branitz-Kahren e.V. begleiteten die Zeremonie musikalisch. Das bengalische Feuer, das die Seepyramide illuminierte, folge einer Tradition, erklärt Stiftungsvorstand Dr. Stefan Körner. „Schon die unmittelbaren Nachfahren des Fürsten haben den Tumulus und die Gedenksteininsel an Gedenktagen illuminieren lassen.“ Heutzutage gedenken Gärtnerinnen und Gärtner, die die Parklandschaft pflegen, mit diesem kleinen Branitzer Zeremoniell ihres ewigen Chefs.
Der Dozent für Kriminalistik im Studiengang Forensic Sciences and Engeneering an der BTU Cottbus, Prof. Wolfgang Spyra, übernahm das Illuminieren. „Rotes Bengallicht hatte Fürst Pückler einst bei Apotheker Manno aus Muskau bestellt und auf der Spitze der Seepyramide entzünden lassen, um seine Gäste zu unterhalten“, schildert er.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: