Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Große Weihnachtsbaumausstellung im Senftenberger Schloss ab 8.12.2018 - Märkischer Bote Große Weihnachtsbaumausstellung im Senftenberger Schloss ab 8.12.2018 Große Weihnachtsbaumausstellung im Senftenberger Schloss ab 8.12.2018Märkischer Bote
Freitag, 7. Oktober 2022 - 11:28 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Wolkenlos
14°C
 
epaper
Anzeigen

Große Weihnachtsbaumausstellung im Senftenberger Schloss ab 8.12.2018

Senftenberg & Seenland | Von | 7. Dezember 2018

Verzierte Tannen zur Weihnachtszeit.

Weihnachten im Schloss Foto Museum OSL PSch

Die Weihnachtsbaumausstellung im Senftenberger Schloss sorgt in jedem Jahr für Bewunderung | Foto: Museum OSL

Senftenberg (MB). Dass die Frauen des Fördervereins im Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz schon viele Jahre Erfahrung mit dem Verzieren der Tannen zur Weihnachtszeit haben, beweist auch in diesem Jahr die große Weihnachtsausstellung im Senftenberger Schloss. Ab dem 8. Dezember 2018 sind fünfzig Bäume mit handbemalten Kugeln, filigranem Papierschmuck, Spansternen, Spitzenornamenten, detailreichen Strick- und Häkelarbeiten zu sehen. Recyclingschmuck am Weihnachtsbaum? Das gibt es nur hier zu sehen. Festlich und goldglänzend im Kirchenraum oder Pfefferkuchenmänner und Schaukelpferde aus Filz für die Kinder in der Bauernstube – passend zum Ambiente des Raums wurde ausgewählt, welcher Schmuck in diesem Jahr die fünfzig Bäume zieren soll. Vielfalt und Abwechslung sind den Frauen des Vereins bei der Konzeption der Ausstellung wichtig. In diesem Jahr ist ein ganzer Winterraum entstanden, in dem der erste Schnee die Bäume schmückt. Bis zum 2. Januar 2019 haben die Gäste im Schloss die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen. In der Weihnachtszeit ist das Museum dafür verlängert täglich von 10.30 bis 17.30 Uhr geöffnet (24.12. und 31.12. geschlossen).Fast vierzig Jahre hat die Weihnachtsbaumausstellung nun schon Tradition. Dutzende Kisten füllt der Schmuck, aber die Kreativität sprudelt weiter und so entsteht in jedem Jahr etwas Neues und Altes wird neu kombiniert oder überarbeitet. Klassische bunte Kugeln runden das Gesamtbild ab. Jeder steuert das bei, was ihm besonders liegt. So entstehen gemeinsam gehäkelte Glocken aus Garn, Blüten aus Papier, Origamisterne und kleine Strickfiguren, Filzspielzeug oder Fröbelsterne, die nicht mehr als 1 cm messen. Ihren nächsten Einsatz haben die Frauen und Männer des Fördervereins schon im Blick: zum Märchenhaften Weihnachtsmarkt am 16. Dezember 2018 wird das Vereinscafé mit selbst gebackenem Kuchen die Besucher verwöhnen und vielleicht entstehen dann schon gemeinsam die nächsten Ideen für weitere fünfzig einzigartige Weihnachtsbäume im Schloss.

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: