Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Forst präsentiert sich erneut auf der Grünen Woche - Märkischer Bote Forst präsentiert sich erneut auf der Grünen Woche Forst präsentiert sich erneut auf der Grünen WocheMärkischer Bote
Donnerstag, 30. Mai 2024 - 13:04 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
22°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Forst präsentiert sich erneut auf der Grünen Woche

Forst & Döbern | Von | 20. Januar 2017

FotoGW

Der Leiter des Forster Rosengartens, Stefan Palm und Anette Schild aus dem Eigenbetrieb Kultur, Tourismus, Marketing der Rosenstadt werden auf der Grünen Woche für Forst werben. An diesem Samstag werden sie auch durch die Forster Rosenkönigin Elisabeth I. unterstützt Foto: Stadt Forst

Die Rosenstadt zeigt sich in der Blumenhalle 2.2.

Forst (mk). Ein Publikumsmagnet der Internationalen Grünen Woche in Berlin ist die Blumenhalle. Natürlich will hier auch die Rosenstadt mitglänzen und Besucher nach Forst locken.
Momentan befindet sich der Rosengarten noch im „Dornröschenschlaf“, aber das Frühjahr ist nicht mehr weit. Zumindest in der Blumenhalle der Internationalen Grünen Woche, die vom 20.01. bis 29.01.2017 ihre Türen in Berlin wieder weit öffnet, kann man schon eintauchen in den Frühling und auch einen Vorgeschmack auf die Saison im Ostdeutschen Rosengarten Forst bekommen. Bereits zum neunten Mal präsentiert sich der Ostdeutsche Rosengarten Forst (Lausitz) nun auch in diesem Jahr im Rahmen des Netzwerkes im Bundesverband Gartennetz Deutschland e.V. wieder gemeinsam mit Garteninitiativen aus ganz Deutschland in der Blumenhalle der Internationalen Grünen Woche.
Beim Bühnenprogramm in der Blumenhalle wird es an den Wochenenden (Fr.,Sa.,So.) kurze Vorträge aus Forst (Lausitz) geben – über den Ostdeutschen Rosengarten, die Zusammenarbeit  in den Netzwerken, wie Gartennetz Deutschland, Gartenland Brandenburg oder auch im Europäischen Parkverbund Lausitz.
Am Samstag, dem 21. Januar 2017 ist die 26. Forster Rosenkönigin Elisabeth I. in Berlin und wird mit Charme und einem Stapel Flyer „unter`m Arm“ gern für die Rosenstadt Forst werben. Dazu ist sie um 14 Uhr auf der Bühne in der Blumenhalle 2.2. im Gespräch – im Gepäck neben vielen Informationen in diesem Jahr ganz neu: Blumige Grüße aus dem Ostdeutschen Rosengarten!
Weiß blühende Studentenblumen (Tagetes erecta VANILLA), die sich hervorragend zur Begleitung von Rosenpflanzungen eignen, werden als Saatgut an Messebesucher ausgegeben. Studentenblumen wirken biologisch gegen Nematoden im Boden und helfen so, der Bodenmüdigkeit entgegenzuwirken.
Die Saatguttütchen sind übrigens auch in der Touristinformation zum Preis von 1,50 Euro
erhältlich. Die Blumenhalle ist die Halle 2.2.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: