Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Heimatfest in Burg: Feuerwerk, Festumzug und neues Königspaar - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 13. November 2019 - 23:40 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
4°C
 

Anzeige

Heimatfest in Burg: Feuerwerk, Festumzug und neues Königspaar

16. August 2019 | Von | Kategorie: Spreewald |

Amt Burg lädt vom 20. bis 25. August 2019 zum 27. Heimat- und Trachtenfest ein.

Heimatfest in Burg: Feuerwerk, Festumzug und neues Königspaar

Auch der Traditionsverein Werben wird beim Festumzug dabei sein. In über vierzig farbenfrohen Bildern werden Brauchtum und Alltagsleben im Spreewald dargestellt | Fotos: Amt Burg

Burg (MB/jk). Das Heimat- und Trachtenfest des Amtes Burg gilt als Sinnbild für die Lebensfreude der Spreewälder. Vom 23. bis 25. August 2019 findet die 27. Auflage statt. Doch auch in den Tagen davor ist schon einiges zu erleben.

Vorfreude auf das Fest
Die Cottbuser Krimiautorin Franziska Steinhauer liest am Dienstag um 19 Uhr, unter Mithilfe von forensischen Ermittlungshelfern aus ihrem Buch „Spreewaldmord“. Mit der Präsentation des Heimatjahrbuchs „Stog – Der Schober“ wird seit Jahren das Heimat- und Trachtenfest des Amtes Burg „inoffiziell“ eingeleitet. Im „Deutschen Haus“ wird am Donnerstag, um 19 Uhr, das Jahrbuch für 2020 vorgestellt. Zum 16. Mal entstand dieses Büchlein unter Mitwirkung zahlreicher Autoren, Hobbychronisten, Fotografen und Künstler.

Es geht los
Offiziell eröffnet wird das Traditionsfest am Freitag im Rahmen des Seniorennachmittages für die Senioren des Amtes Burg durch den „frischgebackenen“ Amtsdirektor Tobias Hentschel.
Von 17 bis 20 Uhr sind die Jüngsten zu einem fröhlichen Kinderfest eingeladen, das mit dem Lampionumzug, begleitet von den „Fidelen Gaglowern“, ausklingt.
DJ Renè aka Ren-Dee eröffnet um 20 Uhr das Fest für Junge und Junggebliebene, um 21 Uhr bringen „Big Fat Shakin’“ eine schweißtreibende Überdosis Rock‘n’Roll auf die Bühne. Währenddessen bricht das Bläserensemble „Projekt Intrada” um 19.30 Uhr in der Burger Kirche mit sommerlicher Musik zu einer Reise rund um den Globus auf.

Heimatfest in Burg: Feuerwerk, Festumzug und neues Königspaar

Das Wendenkönigspaar Maria I. und Max I. übergeben am Samstagabend Zepter und Krone an ihre Nachfolger

Krönung am Samstag
„Die Fidelen Gaglower“ eröffnen das festliche Treiben am Samstag um 11 Uhr. Mit viel Musik und Tanz geht es durch den Samstagnachmittag ab 14 Uhr. Am Spreehafen beginnt um 21 Uhr das
Hafenprogramm, das neue Wendenkönigspaar wird gekrönt. Eine Laser-Show beschließt das Programm am Hafen.

Festumzug und Musik
Der Sonntag beginnt um 10 Uhr traditionell mit dem Festgottesdienst und dem Kirchgang der Mitglieder des Heimat- und Trachtenvereins in Kirchgangs- und Festtagstrachten.
Der Festumzug beginnt um 14 Uhr. In über 40 Bildern widmen sich Einwohner, Vereine und Unternehmen des Amtes dem Brauchtum und Alltagsleben im Spreewald. Die Vielfalt der regionalen Trachten zeigen der Sorbische Hochzeitszug Heinersbrück und die Trachtentanzgruppe Barbuk.
Auf Strauchs Wiese findet unterdessen das Hahnrupfen mit der Domowina-Jugend Burg, den Spreewälder Blasmusikanten sowie mit Darstellung der traditionellen Vesper durch den Traditionsverein Striesow e. V. statt.
Der Kahn der Hoheiten legt um 16 Uhr am Spreehafen zu einer Rundfahrt ab. Mit dem Tanzabend zur Musik der „Peter-Glatz-Combo“ klingt das 27. Heimat- und Trachtenfest aus.

Für die Kinder
Am Samstag und Sonntag wartet im Kinderbereich an der Festbühne eine bunte Vielfalt an Unterhaltung für die Kleinsten. Es wird zu Spiel, Spaß und Sport, mit Kinderschminken & Glitzertattoos, Riesenlego, Hüpfburg und mehr eingeladen. Einen Einblick in die Feuerwehrgeschichte des Amtes erhalten Interessierte jeweils von 10 bis 17 Uhr im Feuerwehrmuseum am Festplatz.

Markt und Schausteller
Regionales Markttreiben mit Händlern, Schaustellern sowie Handwerkermarkt mit Schauvorführungen gehört ebenfalls zum Heimat- und Trachtenfest.
Ein großer Schaustellermarkt lädt auf „Kümmels Wiese“ zu rasantem Fahrspaß ein.
Der Eintritt zum Heimat- und Trachtenfest ist frei. Besucher werden gebeten, die Sonderparkplätze an den Ortseingängen zu nutzen, da es im Dorf selbst keine Parkmöglichkeiten gibt.
Die Ortsdurchfahrten sind am Sonntag wegen des Festumzuges von 14 bis 15.30 Uhr voll gesperrt.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren