Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Hochkarätiger Pferdesport beim Sielower Pfingstturnier - Märkischer Bote Hochkarätiger Pferdesport beim Sielower Pfingstturnier Hochkarätiger Pferdesport beim Sielower PfingstturnierMärkischer Bote
Montag, 24. Juni 2024 - 08:17 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
16°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Hochkarätiger Pferdesport beim Sielower Pfingstturnier

Region, Top-Themen | Von | 17. Mai 2023

Traditionelles Reiterfest im Cottbuser Norden ist unter neuer Leitung gestartet / 20 Springen in den Klassen A bis S** / Ministerpräsident Dietmar Woidke und OB Tobias Schick sind Schirmherren des Pfingstturniers.

Namhafte Reiter und Züchter des Landes, wie hier Thomas Schröter auf Lux haben in den letzten Jahren auf der prächtigen Anlage in Cottbus-Sielow Reiterfeste der Extraklasse gestaltet. Auch das 51. Turnier, erstmals unter neuer Leitung, verspricht sportlich erstklassige Kost, gibt aber auch dem Nachwuchs feine Chancen. Ross-Reiter-Paare freuen sich wie immer über lebhaften Beifall

Namhafte Reiter und Züchter des Landes, wie hier Thomas Schröter auf Lux haben in den letzten Jahren auf der prächtigen Anlage in Cottbus-Sielow Reiterfeste der Extraklasse gestaltet. Auch das 51. Turnier, erstmals unter neuer Leitung, verspricht sportlich erstklassige Kost, gibt aber auch dem Nachwuchs feine Chancen. Ross-Reiter-Paare freuen sich wie immer über lebhaften Beifall Fotos: J. Heinrich

Cottbus (Hnr.) Eine Premiere der besonderen Art lässt Reiter und Publikum mit zusätzlicher Spannung auf das Traditionsturnier im Cottbuser Norden schauen. Seit diesen Freitagvormittag (26.05.23), 11 Uhr, wird gesprungen, und erstmals wirkt dabei der Cottbuser Unternehmer Jörg Schnapke, seit November Vereinsvorsitzender, als Turnierleiter. Seinem Vorgänger Dieter Pumpa dankte er für 60 Erfolgsjahre, verspricht aber zugleich „einen anderen Stil und eine andere Klinge“.
Im 51. Pfingstturnier gehen bis Sonntag (28.05.23), 18 Uhr, 110 deutsche und ausländische Reiter auf ca. 150 Pferden an den Start, darunter die Schwedin Denise Svensson, die mehrfachen Brandenburger Landesmeister Steffen Krehl und Siegmar Ströhmer und der erfolgreiche Derby-Teilnehmer Hilmar Meyer. Sie messen sich in 20 jeweils anspruchsvollen Springprüfungen der Klassen A (Nachwuchs) bis zu S mit zwei Sternen am Sonntagnachmittag, ausgeschrieben als Großer Preis der Sparkasse.

Als Turnierleiter und neuer Vorsitzender des Reitvereins Sielow sitzt der Cottbuser Unternehmer und Stadtverordnete Jörg Schnapke zu Pfingsten nicht im Turniersattel, freut sich aber, dass seine Frau Stephanie und seine Tochter Romy mitreiten

Als Turnierleiter und neuer Vorsitzender des Reitvereins Sielow sitzt der Cottbuser Unternehmer und Stadtverordnete Jörg Schnapke zu Pfingsten nicht im Turniersattel, freut sich aber, dass seine Frau Stephanie und seine Tochter Romy mitreiten

Schirmherren des Turniers sind Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und der Cottbuser OB Tobias Schick. Zu den bewährten und neuen Sponsoren wie Sparkasse Spree-Neiße, Stadtwerke, Alpha, GWC, ASG oder Poredda Logistik haben sich kurzfristig noch das Umweltministerium des Landes Brandenburg und der Stadt-Sportbund gesellt. „Auch das setzt sehr gute Zeichen für diesen Pferdesport-Standort“, freut sich Jörg Schnapke.
Höhepunkt des Turniers ist am Freitagabend das Barrierenspringen unter Flutlicht, wobei sich diesmal vorher die heimischen Reiter und Reiterinnen von Sielow mit ihren Pferden vorstellen.
„Mit OB Tobias Schick begrüßen wir an diesem Tag auch Bürgermeister Krzystof Kalisuk von Zielona Gora. Wir wollen nicht nur gemeinsam das Turnier beobachten, sondern auch den stärkeren Kontakt zum Austausch von Kindern und Jugendlichen im Reit- und Springsport bereden“, erklärt der Turnierleiter. Erst vor zwei Wochen war eine kleine Delegation von Sielower Reitern in Grzonkow und kam mit Pokalen und reichlich Schleifchen wieder.
Die kulinarische Versorgung des Pfingstturniers sichern der in Cottbus bekannte Koch Ronny Kuhlmann und das italienische Restaurant Pizzeria Trattoria Cordelia und Mimo. Damit sich Reiter und Gäste etwas lockern und näher kommen können, gibt es am Samstagabend den traditionellen Reiterball mit der Kultband „nAund“.
Aus organisatorischen Gründen werden PKW-Anreisende gebeten, den Hauptparkplatz Koppeleinfahrt zu nutzen. Radfahrer und Fußgänger finden den Eingang über den Briesener Weg.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: