Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Jugend musiziert - Märkischer Bote Jugend musiziert Jugend musiziertMärkischer Bote
Donnerstag, 30. Juni 2022 - 05:40 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Regenschauer
18°C
 
epaper
Anzeigen

Höchstpunkte für das Spree-Neiße Gitarren-Duo

Region | Von | 28. Januar 2022

Musikschulen aus der Region waren erfolgreich bei „Jugend musiziert“.

Jugend musiziert

Pianist Marc Passeck (13 Jahre) und Posaunistin Frieda Deinert (7) von der Gubener Musikschule „Johann Crüger“, erreichten beim 59. Wettbewerb „Jugend musiziert“ mit 23 Punkten die nächste Runde. Konstantin Schwarze (14) und Wara Jimenez Gorockiewicz (17), von der städtischen Musikschule „Johann Crüger“, konnten sich ebenfalls qualifizieren. Foto: Stadt Guben

Region (MB). In der vergangenen Woche fand in Finsterwalde der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ statt. Insgesamt 169 Talente aus den Landkreisen Elbe-Elster, Dahme-Spreewald, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße sowie Cottbus musizierten an drei Tagen in acht Kategorien und waren überwiegend erfolgreich.
Das Duo Jasmin Dieser (Klavier) und Lukas Lamm (Trompete) von der Musik- und Kunstschule des Landkreises Spree-Neiße durfte sich über einen ersten Platz freuen. Die Querflötistin Henrijette Kobus hat im Duo mit Victoria Reincke (Klavier) vom Konservatorium Cottbus ebenfalls einen ersten Preis errungen und qualifizierte sich zum Landeswettbe-
werb in Frankfurt (Oder). Die Höchstpunktzahl von 25 Punkten erreichte das Gitarrenduo Annbritt Kießling und Hanna Schiemenz. Sie konnten sich damit über Platz eins und den Sonderpreis der höchsten Punktzahl in der Kategorie Zupf-Ensemble freuen und werden die Musik- und Kunstschule des Landkreises Spree-Neiße ebenfalls beim Landeswettbewerb Ende März vertreten.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: