Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Hoftore sind wieder weit geöffnet in Ströbitz - Märkischer Bote
Mittwoch, 19. Juni 2019 - 03:20 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
19°C
 

Anzeige

Hoftore sind wieder weit geöffnet in Ströbitz am 24.01.

23. Januar 2015 | Von | Kategorie: Cottbus, Top-Themen |

Hoftore sind wieder weit geöffnet in Ströbitz am 24.01.

Es gab ihn, den Winter 2013/14. Sonst mild wie kaum einer zuvor, schlug er ausgerechnet am Fastnachtstag der Ströbitzer zu. Auf Kublicks Hof waren Sylke und Ulf Schötz mit dem Feuerkorb auf die Situation eingestellt.

Heute wird gezampert, kommenden Sonnabend ist Fastnacht in Ströbitz Bürgervereins-Präsident wünscht sich viel Publikum / 25 oder mehr Paare:
Cottbus (H.N.) Das Zampermahl hat Familie Grätz letztes Jahr noch auf Gartentischen serviert – eine Woche später herrschte sibirische Kälte. Wer weiß, was diesmal kommt. Die  Ströbitzer Fastnachtsgesellschaft ist auf alles eingestellt.
Samstag, 24.1., zieht die lustige, bunt kostümierte Zamperschaar durch den westlichen Ortsteil, kommenden Sonnabend (31.1.) startet der Fastnachtszug 13.30 Uhr von Wacker zum Gruppenfoto auf dem Nevoigtplatz. Getanzt wird abends natürlich Auf Wacker – der Kartenvorverkauf läuft längst im Reisebüro „Urlaubs-oase“ in der Kolkwitzer Str. 43a, gegenüber der Fleischerei Baier. Aber nicht erst abends, sondern den ganzen Tag über wünscht sich Detlef Buchholz viel Publikum an allen Straßen. „Die Trachten, die Stimmung, das Miteinander – das ist so wunderbar. Das ist unser Ströbitz. Jeder, der im Stadtteil wohnt, gehört dazu“, findet er.
Der Zug durchs Dorf macht traditionell in einigen Höfen Pause. Gewöhnlich passiert das dort, wo im letzten Jahr runde Geburtstage gefeiert wurden. Ruth und Manfred Krokor in der Hauptstraße, Hannelore und Reinhard Krüger im Zahsower Weg und Helga und Manfred Peters in der Ströbitzer Hauptstraße sind erneut gern Gastgeber. Ihnen liegt sehr am Herzen, dass die Traditionen aus dem alten wendischen Dorf Ströbitz erhalten bleiben. Das bewundernswerte Engagement der Jugend wollen alle unterstützen.
Bis jetzt sind 25 Paare gemeldet. Die Zahl wird sich wohl noch erhöhen. Angeführt wird der Festumzug wieder von den Erntekönigspaaren. Wer sich einreihen möchte, kann Jugendchef Marcel Gramkow ansprechen. Ob mit oder ohne Schnee diesmal – wer weiss…




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren