Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
„Horthaus“-Kinder sorgen für Stimmung - Märkischer Bote „Horthaus“-Kinder sorgen für Stimmung „Horthaus“-Kinder sorgen für StimmungMärkischer Bote
Donnerstag, 25. Juli 2024 - 06:39 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Clear sky
13°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

„Horthaus“-Kinder sorgen für Stimmung

Senftenberg & Seenland | Von | 16. Dezember 2016

161217_awo_kids

Fröhliche Stimmung verbreiteten die „Horthauskids“ der AWO-Kita „Horthaus“ für zahlreiche KWG-Mieter des Wohngebietes Senftenberg-See. Darüber freute sich auch KWG-Geschäftsführer Roland Osiander (hinten) Foto: KWG

Senftenberger AWO-Kindertagesstätte erfreut KWG-Mieter mit buntem Weihnachtsprogramm

Senftenberg (MB/trz). Die Kinder der Theatergruppe „Horthauskids“ der AWO haben unlängst mehrere Mietern der Kommunalen Wohnungs-gesellschaft mbH (KWG) mit einem vorweihnachtlichen Programm erfreut. In der Senftenberger Grundschule am See gab es gemeinsam mit den Bewohnern der Steigerstraße 4-6 sowie der Bergwerkstraße 12 eine Weihnachtsfeier. Möglich wurde dies durch die nachhaltige und langjährige Initiative „Nachbarschaft und Kommunikation“ der KWG.
Roland Osiander, Geschäftsführer der KWG, bedankte sich bei der Kindereinrichtung mit einem Spendenscheck in Höhe von 250 Euro für das Theaterprojekt und bei jedem Kind mit einem Weihnachtspräsent. Seit vielen Jahren betreut der Ortsverein Senftenberg der Arbeiterwohlfahrt Brandenburg Süd die Senioren in den altersgerechten Blöcken in Senftenberg. Cornelia Wrobel, Vorsitzende des Ortsvereins, sagt dazu: „Unser Anliegen ist es seit über 15 Jahren, den Senioren ihren Lebensabend abwechslungsreicher zu gestalten, indem wir ihnen Freude, Gemütlichkeit, aber auch Raum für gemeinsame Gespräche in angenehmer Atmosphäre bieten. Einmal monatlich werden Kaffeenachmittage organisiert, welche immer wieder dankbar von den Mietern der altersgerechten Wohnhäuser in der Steigerstraße 4 – 6 so-wie der Bergwerkstraße 12 angenommen werden.“



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: