Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
ICO-Seniorchef Klaus Schmiedchen feiert Geburtstag - Märkischer Bote ICO-Seniorchef Klaus Schmiedchen feiert Geburtstag ICO-Seniorchef Klaus Schmiedchen feiert GeburtstagMärkischer Bote
Dienstag, 18. Juni 2024 - 18:15 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
30°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

ICO-Seniorchef Klaus Schmiedchen feiert Geburtstag

Cottbus | Von | 21. Juli 2023

Klaus Schmiedchen

Klaus Schmiedchen hat einst Möbel gebaut und Cottbuser Polstermöbel (PoCo) für Westmark verkauft. Seit 1976 betreibt er (trotz Treuhand) ein eigenes, 1995 zurückgekauftes Innenprojekt-Familienunternehmen. Foto: Hnr.

Cottbus (hnr.) Im Kalender von Klaus Schmiedchen (79) ist am 31. Juli 2023 ein Termin besonders kräftig markiert: 11 bis 14 Uhr – Stehempfang mit Häppchen. Es ist sein eigener 80. Geburtstag. Sein alter Schulfreund, der FCE-Vorstand, einige Geschäftsfreunde haben sich schon angesagt. Sicher wird auch das Rathaus nicht fehlen, denn Schiedchens Firma ist nicht nur Energie-Sponsor, sondern auch ein guter Arbeitgeber und Steuerzahler. Seine Innenprojekt-Firma ICO, die er jetzt zusammen mit Junior Sylvio Schmiedchen führt, hat viele Objekte hier in der Lausitz, wie etwa die BTU, ausgestattet und agiert aktuell außerhalb sehr erfolgreich. Mit weit über einer Million Umsatz wurde eben die Leipziger Rettungswache möbliert. „Zum großen Teil mit Produkten aus unserer Region, von Reiss Bad Liebenwerda“ freut sich der Experte. „Die Leipziger haben großen Lokalstolz, da war es nicht leicht, mit Brandenburger Qualität zu punkten.“ Der Wettbewerb sei härter geworden, zumal bei großen Ausschreibungen. „Man muss Zugriff zu den Produkten haben, die der Kunde wünscht und, falls wir beratend tätig werden können, mit eigenen Vorschlägen überzeugen.“ Kurz: Erfahrung zählt.
Mit der Freien Universität Berlin (FU) gibt es einen Rahmenvertrag, an dem mit der Technischen Universität (TU) der Hauptstadt wird in den nächsten drei Monaten gearbeitet. Solche Verträge sind eine „gewisse sichere Bank“ für eigene Planungen, lassen dem Kunden aber am Ende alle Freiheit. Das bleibt immer ein Geschäft unter Hochspannung.
Klaus Schmiedchen betreibt es seit Jahrzehnten und liebt wohl deshalb die Stehempfänge mit Häppchen. „Man kann reden, am Hintergrund arbeiten, Entscheider kennenlernen. „Ja, und auch mal Danke sagen.“ Das hat er wohl nächsten Montag vor, wenn sicher auch Gelegenheit zur Rückschau ist. Der Geschäftsmann setzt auf Stammbelegschaft, versucht, wo sich gute Leute der Pensionszeit nähern, frühzeitig Ersatz einzuarbeiten. Dafür findet er Hilfe bei der IHK oder auch an unserer heimischen BTU. Bisher ist das immer gelungen.
Wer Klaus Schmiedchen, der einst den Cottbuser Möbelhersteller VEB „PoCo“ (Polstermöbel Cottbus, Franz- Mehring-Straße) ins Westgeschäft brachte, nach seinem Einstieg in die Privatwirtschaft fragt, bekommt seinen ersten Baracken-Arbeitsplatz von 1976 gezeigt und hört von den peinlichen Treuhand-Terminen, wo ostdeutsche Bewerber „nur als Kommunisten und Stasileute“ galten. Schmiedchen war weder das eine noch das andere, ging trotzdem, auch mit gutem Anwalt, leer aus. Erst 1995 konnte er das Unternehmen, das er nun aufgebaut hatte, doch noch kaufen.
Schwamm drüber. Neben der schweren Arbeit leistete sich der bekennende Cottbuser Glücksmomente mit dem FC Energie. Seit Jahrzehnten unterstützt er den Verein, nutzt seine beiden Plätze auf der Westtribühne und hat jetzt schon den neuen Sponsorenvertrag unterschrieben. Enkel Luis bekam zur Konfirmation eine Jahreskarte für seinen Verein. „Der steht dann in der Nordwand, aber klar!“ Der Opa ist darauf richtig stolz.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: