Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Jahresempfang zum Frühling in der Festungsstadt Peitz - Märkischer Bote Jahresempfang zum Frühling in der Festungsstadt Peitz Jahresempfang zum Frühling in der Festungsstadt PeitzMärkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 09:26 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Clear sky
18°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Jahresempfang zum Frühling in der Festungsstadt Peitz

Region | Von | 28. März 2024

Aus- und Rückblicke, Ehrungen und gute Unterhaltung beim Peitzer Jahresempfang.

jahresempfang peitz

Beim Jahrsempfang in Peitz wurden neben Rück- und Ausblicken auch verdiente Peitzer geehrt. Die Amtsdirektorin Kerstin Lichtblau (l.) sowie Bürgermeister Jörg Krakow ehrten die ehemalige Amtsdirektorin Elvira Hölzner (2.v.l.) für ihre langjährigen Dienste.  Foto: A. Steinmetz

Peitz (MB). Passend zum Frühlingsstart lud der Peitzer Bürgermeister Jörg Krakow zum Jahresempfang am Freitag, 22. März, ein. Für gute Stimmung und Unterhaltung sorgten ein Streichquartett sowie der TSV 1862 Peitz mit einem Tanzauftritt.
Nach der Begrüßung blickte der Stadtchef auf das vergangene Jahre zurück und würdigte die vielen Fassaden- und Straßensanierungen sowie Neubauten.
Als Gast pries Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke die Entwicklung der Lausitz, von der auch Peitz enorm profitiere. So hob er die Gründung des Lausitzer Wissenschaftsparkes Science Park in Cottbus und den beabsichtigten Aufbau der Medizinischen Universität Lausitz – Carl Thiem vor, eines der größten Projekte im Strukturwandel der Region. Außerdem lobte er die Stadt Peitz als „Stadt des Ehrenamtes“ und bedankte sich vor allem bei der Freiwilligen Feuerwehr, die seit 150 Jahren zu einer festen Größe in Peitz zählt. Die amtierende Amtsdirektorin Kerstin Lichtblau sprach über die Transformation von Peitz und betonte die Bedeutung der Unterstützung seitens des Bundes und des Landes.
Dezernent Michael Koch, grüßte als Vertreter des Landrates und erwähnte die Vielfalt und Lebendigkeit der Region durch das Engagement der Menschen. Er sprach über den Strukturwandel im Landkreis und hob die Bedeutung des Tourismus hervor.
Auch Bundestagsabgeordnete (SPD) Maja Wallstein richtete ihre Dankesworte an die Veranstalter und freute sich über die positive Entwicklung der Region.
Selbstverständlich wurden auch in diesem Jahr zahlreiche Ehrenamtler geehrte, darunter Frank Milewski für sein jahrelanges sportliches Engagement sowie Horst Fillmer für seine über 30-jährige Abgeordnetentätigkeit in der Stadtverordnetenversammlung, sowie sein enormes Engagement in verschiedenen Vereinen. Ein großer Dank ging ebenso an Siegfried Bothe von der „elmak“ GmbH. Das Amt kann sich stets auf ihn und die guten Dienste seiner Mitarbeiter verlassen. Eine weitere Auszeichnung erhielt zudem Elvira Hölzner, welche sich als langjährige Amtsdirektorin für viele Projekte stark machte. Auch auf einige Veranstaltungshöhepunkte in diesem Jahr wurde hingewiesen: die 150 – Jahr Feier der Freiwilligen Feuerwehr (4. Mai) im Volkspark, die 100-jährige Jubiläumsfeier der SG Eintracht Peitz (21. bis 23. Juni) und das 68. Peitzer Fischerfest (2. bis 5. August). Unter dem Motto „Peitz bewegt sich“ werden im August einige sportliche Aktionen stattfinden (15. bis 25. August). Die musikalische Tribute-Show „Abba“ am Hüttenwerk (30. August), das Peitzer Karpfenwochen (September bis Oktober), der Große Fischzug mit Abfischen (26. und 27. Oktober) sowie der traditionelle Weihnachtsmarkt (im Dezember) sind außerdem schon fest eingeplant. Die Vorbereitungen für das 725-jährige Stadtjubiläum in zwei Jahren laufen ebenfalls schon an.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: