Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Knappen Umfeld träumt vom Aufstieg - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 30. Juli 2021 - 01:07 Uhr | Anmelden
  • Knappen Umfeld träumt vom AufstiegKnappen Umfeld träumt vom Aufstieg

Knappen Umfeld träumt vom Aufstieg

Knappen Umfeld träumt vom Aufstieg
18°C
 

Anzeige

Knappen Umfeld träumt vom Aufstieg

3. Januar 2020 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!

Trainer Stefan Rietschel blickt auf vergangene Spielsaison zurück und spricht über Mannschaftszukunft

Senftenberg-Brieske (MB). Mit dem klaren Sieg gegen den 1.FC Guben verabschiedeten sich die Briesker Knappen erfolgreich in die Winterpause und liegen damit nur drei Punkte hinter Spitzen-
reiter Wernsdorf, die den Lausitzern auch die herbste Niederlage der Saison zufügte.
Zur Hinrunde und dem Ausblick auf das Jahr 2020 sprachen wir mit Trainer Steffen Rietschel.
Wird sich der Kader zur Rückrunde noch einmal verändern?
Wir halten die Augen offen und freuen uns auch, wenn interessante Spieler bei uns sind oder zu uns wollen, aber unser Hauptaugenmerk wird weiter darin liegen, unsere eigenen Spieler im Nachwuchs auszubilden und mit diesen unsere Herrenmannschaften zu bestücken. Die aktuell angeschlagenen und verletzten Spieler werden sicher zur Rückrunde wieder einsteigen und hoffentlich für Entlastung sorgen. Sie sprechen den eigenen Nachwuchs an.
Wie sehen Sie die Perspektiven für den Nachwuchs bei Ihnen?
Wir haben mit Thomas Meyer und Uwe Bierfreund sehr gute und erfahrene A-Jugendtrainer, die mit dem jungen Jahrgang eine tolle Hinrunde spielten. Diese Mannschaft beobachten wir aktuell schon sehr genau, werden auch ein paar Talente mit in das Wintertrainingslager nehmen und die letzten Jahre hat es ja gezeigt, wer gewillt ist mit Einsatz, Leidenschaft und Trainingsbeteiligung im Herrenbereich anzugreifen, wird seine Chancen bekommen. Und lassen Sie mich noch eins anmerken: Wir haben einen großartigen Unterbau im Nachwuchsbereich mit guten lizensierten Trainern, die sich stets Gedanken machen, wie wir zusammen die Kinder und Jugendlichen für den FSV besser machen können. Das geht von den Bambinis los, mündet zum Beispiel in Rang Eins der D1-Junioren in der Landesliga Süd, die sich für die neugeschaffene Brandenburgliga qualifizieren wollen und hat in zwei C- und zwei B-Juniorenmannschaften die Schnittstelle vom Kleinfeld zum Großfeld. Als Vizepräsident kann ich für das ganze Präsidium nur unseren großen Stolz auf unsere Ehrenamtler aussprechen und ein großes Danke loswerden.
2020 steht vor der Tür – Worauf freuen Sie sich im neuen Jahr? Ganz klar auf die Hallenturnierserie mit Traditionsturnier und insgesamt 10 Turnieren in der Niederlausitzhalle, dazu weiteren 10 Turnieren in der Sporthalle der Dr.-Otto-Rindt-Schule, wo wir uns sehr freuen, dass der Fußballkreis Südbrandenburg die Hallenkreismeisterschaften für D- und
E-Junioren an uns vergeben hat und wir den Heimvorteil nutzen wollen. Dazu die anstehende Rückrunde und die Hoffnung, dass Hertha BSC zu Ihrem Wort steht und uns im Mai besuchen kommt. Weiterhin wollen wir zu Pfingsten, in Zusammenarbeit mit dem Senftenberger FC, die Pokalendspiele im Fußballkreis nach Brieske und Senftenberg holen und dort gleichzeitig ein Frühlingsfest ausrichten. Ähnliches soll auch noch einmal Mitte September passieren, wenn wir ebenfalls zünftig feiern wollen.
Die Knappen haben also wieder viel vor und das bestenfalls mit zwei Erfolgen Mitte Juni?
Wie schon erwähnt, müssen wir unsere Hausaufgaben machen und werden sehen, wo es am Ende hinführt. Wichtig ist aber auch, dass unsere zweite Mannschaft schnell den Klassenerhalt in der Landesklasse Süd schafft und wir dort auch weiter interessant für die Integration der jungen Spieler sein können.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren