Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Kostebrau ist wieder erreichbar - Märkischer Bote Kostebrau ist wieder erreichbar Kostebrau ist wieder erreichbarMärkischer Bote
Donnerstag, 30. Mai 2024 - 11:46 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
22°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Kostebrau ist wieder erreichbar

Senftenberg & Seenland | Von | 2. Dezember 2016

161203_kostebrau_

Viele Akteure bei der gemeinsamen Freigabe des L 60-Abschnittes bei Kostebrau: LMBV-Sanierungsbereichsleiter Manfred Kolba (M.); OSL-Landrat Siegurd Heinze, die Bürgermeister Roland Pohlenz (Lauchhammer) und Klaus Prietzel (Schipkau) sowie Bert Lampe vom Landesstraßenbetrieb und Landtagsabgeordneter Ingo Senftleben Foto: LMBV/S. Klein

Neugebaute Straße wird vorfristig freigegeben / LMBV ist der Bauherr

Kostebrau (MB). Ende November ist ein weiterer, grundhaft sanierter Abschnitt der Landstraße L 60 zwischen Lauchhammer und Kostebrau freigegeben worden. Gemeinsam mit dem Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg und den angrenzenden Kommunen gaben die Bergbausanierer von der LMBV die Straße wieder frei. Von Kostebrau gelangen Einwohner und Gäste  nun wieder auf kurzem Weg nach Lauchhammer. Nach nur elfmonatiger Sperrzeit konnte die Straße einige Tage vor geplantem Bauzeitende vorfristig fertiggestellt werden.
Der wieder freigegebene Abschnitt hat eine Länge von 2800 Metern. Die Straße sowie der Radweg wurden in diesem Bereich komplett abgetragen und der Boden ausgetauscht. Zur zusätzlichen Stabilisierung wurden 13 Meter breite Geogitter eingebaut und darüber ein 70-Zentimeter-Schotterbett erstellt. Erst dann folgte der Straßenaufbau, bestehend aus 30 Zentimeter Schottertragschicht und 20 Zentimeter Asphalt. Bis 30. Juni 2017 folgen nun noch begleitende Nachsorgearbeiten des beauftragten Bauunternehmens aus der Region.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: