Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Lauchhammer: Schule verwandelt sich zu 15 000 Tonnen Schutt - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 27. September 2021 - 21:37 Uhr | Anmelden
  • Lauchhammer: Schule verwandelt sich zu 15 000 Tonnen SchuttLauchhammer: Schule verwandelt sich zu 15 000 Tonnen Schutt

Lauchhammer: Schule verwandelt sich zu 15 000 Tonnen Schutt

Lauchhammer: Schule verwandelt sich zu 15 000 Tonnen Schutt
18°C
 

Anzeige

Lauchhammer: Schule verwandelt sich zu 15 000 Tonnen Schutt

20. Oktober 2017 | Von | Kategorie: Region |

Lauchhammer: Schule verwandelt sich zu 15 000 Tonnen Schutt

Nur noch Trümmer bleiben vom ehemaligen Lauchhammeraner Gymnasium Foto: Stadt Lauchhammer

Ehemaliges Gymnasium in Lauchhammer-Mitte wird derzeit abgerissen / Arbeit Ende 2017 vollendet.

Lauchhammer (MB). In Lauchhammer hat der Abriss der Gebäude des ehemaligen Freifrau-von-Löwendahl-Gymnasiums begonnen. Mit dem Umzug in den Seecampus Niederlausitz steht der Gebäudekomplex seit dem Jahr 2011 leer. Dazu gehören zwei Schulgebäude, eine Turnhalle sowie die großflächigen Außenanlagen. Vor den umfangreichen Abrissarbeiten musste im Vorfeld der gesamte Gebäudebestand aufgenommen und die zu erwartende Abfallmenge analysiert werden.

 

15 000 Tonnen Dreck

 

Es wurden insgesamt 30 Bohrkerne an den Gebäuden und Außenanlagen gezogen und beprobt. Insgesamt fällt durch die Gebäude eine Abrissmenge von ca. 15 000 Tonnen verschiedenster Art an. Außerdem müssen u.a. 2600 Quadratmeter Asphaltfläche beseitigt werden sowie 4600 Quadratmeter Baugrubenauffüllung und 8000 Quadratmeter Oberbodenbearbeitung erfolgen.

 

Rückbau begonnen

 

Die Entkernungsarbeiten sind jetzt weitestgehend abgeschlossen, und es wurde mit dem Rückbau vom ersten Gebäude begonnen. Bis Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Soweit es witterungsbedingt noch möglich ist, werden auch die Außenanlagen noch in diesem Jahr hergestellt. Das gesamte Vorhaben umfasst ein Auftragsvolumen von ca. 350 000 Euro und wird gefördert im Rahmen des Stadtumbaus aus Mitteln des Landes Brandenburg.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren